Magdeburg (dpa/sa) - Der einheimische Spargel lässt noch auf sich warten. Während im vorigen Jahren das Edelgemüse oftmals schon zu Ostern auf den Tisch kam, sind die Bauern im Land diesmal skeptisch.

Der späte Frost habe die Bodenbearbeitung schwierig gemacht, hieß es etwa bei der Agrargenossenschaft Hohenseeden. Gestochen werde wohl erst Mitte April. Auch beim Agrarunternehmen Hindorf (Braunsbedra) ist noch kein Spargel in Sicht. Bauer Klaus Heinl gehört zu den wenigen, die der Witterung ein Schnippchen schlagen. Er erntet bereits auf 6 Hektar in einer speziellen beheizten Tunnelanlage.

Im Durchschnitt verspeist jeder Deutsche laut Statistiker 1,5 Kilogramm Spargel. 2017 wurden laut Statistischem Bundesamt in Deutschland knapp 131 000 Tonnen Spargel geerntet. Sachsen-Anhalt gehört zu den kleinen Anbaugebieten.

Statistisches Bundesamt zur Spargelernte 2017