Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt steigt die Zahl der Menschen, die gerade aktiv eine Coronavirus-Infektion durchmachen. Derzeit gibt es 360 Infizierte, wie aus einer Übersicht des Sozialministeriums vom Donnerstag hervorgeht. Das sind gut 50 Fälle mehr als vor einer Woche und dreimal so viele wie Ende August. Allerdings steigt die Zahl der aktiven Fälle nicht ununterbrochen, weil mitunter mehr Sachsen-Anhalter als genesen gelten als neue Fälle nachgewiesen werden. So hatte das Sozialministerium am Mittwoch noch 376 Infizierte, also 16 mehr, ausgewiesen.

Seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr wurde bei 2855 Menschen in Sachsen-Anhalt der Erreger Sars-CoV-2 nachgewiesen. Das entspricht einem Plus von 18 Fällen binnen 24 Stunden. Die meisten positiven Tests meldete das Gesundheitsamt aus Halle (+6). Im Kreis Salzwedel und im Bördekreis kamen keine weiteren Infektionen dazu, die anderen Regionen meldeten ein bis zwei neue Fälle. Laut Sozialministerium müssen derzeit neun Patienten mit Covid-19 auf der Intensivstation behandelt werden, fünf werden beatmet.