Wernigerode (dpa/sa) - In Wandergebieten und Wäldern landet immer mehr Müll in der Natur. Bei Sammelaktionen entlang der Wanderwege kämen jedes Jahr riesige Mengen zusammen, sagte Friedhart Knolle vom Nationalpark Harz. "Das ist in den letzten Jahren definitiv schlimmer geworden." Ohne die Hilfe von Ehrenamtlichen könnten die Ranger des Nationalparks der Verschmutzung kaum Herr werden. In den Wäldern Sachsen-Anhalts wird nach Angaben des Landeszentrums Wald auch immer wieder illegal Sperrmüll entsorgt - Autoreifen, Farbeimer, sogar Kühlschränke und Möbel seien zu finden. Auch der Naturpark Drömling hat mit dem Müll zu kämpfen. "Es wird kaum jemand dabei erwischt", beklagte Wolfgang Sender von der Naturparkverwaltung.

Nationalpark Harz

Landeszentrum Wald

Naturpark Drömling