Brüssel (dpa) - Fast fünf Jahre nach dem islamistischen Anschlag auf das Jüdische Museum in Brüssel sind der Hauptverdächtige und ein Mitangeklagter schuldig gesprochen worden. Sie seien für die Tat mit vier Toten verantwortlich, befand ein Gericht in Brüssel. Das Strafmaß wurde noch nicht verkündet. Der Anschlag war der erste mit Bezug zur Terrormiliz IS in Europa. Die Jury sah es als erwiesen an, dass der heute 33 Jahre alte Mehdi Nemmouche im Jüdischen Museum ein israelisches Touristenpaar, eine Französin und einen Belgier erschossen hatte.