Berlin (dpa) - Der stellvertretende SPD-Chef Ralf Stegner hat sich offen für eine Urwahl zum SPD-Vorsitz gezeigt. "Das hängt von den Umständen ab, ob es mehrere Kandidaten oder Kandidatinnen gibt", sagte er der "Rheinischen Post". Für die Suche nach einem Nachfolger für Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles forderte Stegner ein transparentes Verfahren: "Hauptsache ist, dass alle notwendigen inhaltlichen, organisatorischen und personellen Weichenstellungen in einem offenen und transparenten Verfahren vorgenommen werden."