Dortmund (dpa) - Ein ganzes Arsenal von Waffen und Böllern hat die Bundespolizei bei zwei Fußballfans in Dortmund entdeckt. Die beiden 35-Jährigen aus Arnsberg waren vor dem Europa-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und PAOK Saloniki kontrolliert worden. Dabei fanden die Beamten ein Sichelmesser, einen Laserpointer, zwei kleine Messer, Pfefferspray, Quarzhandschuhe, einen Mundschutz, neun Polenböller, drei Silvesterraketen und Handfackeln. Beide durften anschließend nicht mehr ins Stadion. Ermittelt wird nun wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz.