Fußball

FCM- und Hansa-Fans lösen Brandalarm aus

Die Magdeburger Polizei zieht nach dem Fußballspiel FCM gegen Hansa Rostock ein gemischtes Fazit.

Magdeburg (vs) l Die Partie 1. FC Magdeburg gegen FC Hansa Rostock (0:1) am Sonnabend verlief aus Sicht der Polizei "weitestgehend störungsfrei". Doch dann kommt in der Pressemitteilung ein Aber: Denn innerhalb des Stadions sei es durchaus zu Störungen gekommen. Beide Fangruppierungen brannten nicht nur Pyrotechnik ab.  Rostocker Fans hätten zusätzlich Banner angezündet. Die Folge: Die Brandmeldeanlage in der MDCC-Arena wurde ausgelöst, so die Polizei.

Die starke Rauchentwicklung führte zudem zu einer kurzen Spielunterbrechung. Im weiteren Verlauf des Spiels versuchten dann Hansa-Fans die Absperrung zwischen den Blöcken zu übersteigen. Das gelang ihnen laut Polizei jedoch nicht.

Nun führt die Polizei Ermittlungen zu Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz.

Bei der An- und Abfahrt zum Magdeburger Stadion kam es am Sonnabend zu den erwarteten Stauerscheinungen.

Fans gehen mit dem FCM hart in die Kritik

Mehr Infos und Videos zum FCM