Magdeburg (vs) l Die Verbandsliga-Handballer des Post SV verdrängten den MSV 90 durch ihren 28:17 (15:11)-Erfolg in Gommern vom zweiten Tabellenplatz.

Steffen Fehn führte beim Auswärtserfolg der Postler gut Regie, setzte oftmals die Außen schön in Szene. Wurfsicher zeigte sich da Eric Jordan, der trotz Praktikumseinsatz für seine Mannschaft zur Verfügung stand. Allerdings ließen sich die Gastgeber zunächst nicht abschütteln, hatten beim 10:9 (22. Minute) sogar die einzige Führung im Spiel inne. Mit einem Zwischenspurt zog Post aber bis zur Halbzeit auf 15:11 davon. In Durchgang zwei blieb es lange Zeit bei dieser Vier-Tore-Führung (16:22/50.), wobei die Stadtfelder selten gefordert wurden.

Die Deckung stand sicher, die technischen Fehler wurden minimiert und Marc Preuß zeigte ein ums andere Mal im Tor sein Können. Dies ermöglichte in den letzten zehn Minuten ein sehenswertes Konterspiel, das sich dann im Ergebnis niederschlug (18:27). Am Ende fiel der Sieg wohl etwas zu hoch aus. Jetzt heißt es am spielfreien Wochenende Kräfte sammeln für die zwei Spiele gegen den Ersten und den Dritten der Verbandsliga.

Post: Preuß, Petzerling - Jordan 6, Schliephake 3, Kort 1, Fehn 1, Hoscher, M. Dehnhardt 1, Zunkel 4, Häberer 1, Sülflow 3, C. Dehnhardt 6, Knoblich 1.