Wanzleben l Rund 800 Nennungen zählte Turnierleiterin Kathrin Müller, damit ist die Anzahl zwar etwas niedriger als im Vorjahr, aber dennoch ist sie zufrieden damit. Ausgeschrieben waren 28 Prüfungen, darunter auch welche für junge Springpferde und für den Reiternachwuchs. „Wir legen viel Wert auf den Nachwuchs und wollen diesen mit so einem Turnier fördern“, so Müller. Auch im Verein selber liegt der Schwerpunkt bei der Jugend. So reiten für ihn zurzeit 50 bis 60 Kinder und Jugendliche und das recht erfolgreich.

Alexa Müller und Amelie Kühne auf Rahla und Solistin schafften es auf die Plätze drei und vier beim Springreiter-WB. Der erste Platz ging an Maria Henze vom RFV Westeregeln. Auch Anna-Marie Kobylinski vom RFV Wanzleben sicherte sich auf Cortino den vierten Platz in der Punktespringprüfung Kl. A** mit Joker. Der erste Platz ging hingegen an Tina Mücke auf Little Gun S vom RF Gehrden und der zweite an Inka Gerlach auf Saphira vom RFZV Ohretal. Während der dritte Platz abermals an den RFV Westeregeln ging, diesmal an Kim Ackermann auf Calvaro. Diese schaffte es, sich auch in der Springpferdeprüfung Kl.A** durchzusetzen und den ersten Platz auf Charlien H zu sichern, vor Tina Herzberg auf Parker von RFV Ausleben und Alena Bartel-Reichert auf Caskonia von RV Prussendorf.

Große Hitze sorgt für Schwierigkeiten

Schwierigkeiten bereitete den Veranstaltern die große Hitze der zurückliegenden Tage, so mussten der Spring- und der Dressurplatz jeden Tag bewässert werden, um den Reitern optimale Bedingungen zu bieten. Diese Hitze ließ am Sonnabend auch die Zuschauer nicht lange verweilen. Erst am Sonntag blieben sie länger.

Am Ende des Turniers gab es noch ein Showprogramm mit einer Hengst- und Fohlenschau für die Besucher und Reiter. Zudem wurde eine Quadrille vorgeführt und für sein langjähriges Engagement im Reitsport wurde Vereinsmitglied Gerhard Müller mit der goldenen Peitsche vom Landesverband ausgezeichnet. „Das Showprogramm nutzen wir immer, um den Besuchern zu zeigen, was wir im Verein alles machen, außerdem bildet es immer einen schönen Abschluss eines anstrengenden Turniers“, so Müller. Das nächste große Event des RFV Wanzleben steht auch schon fest. So wird es in diesem Jahr wieder eine vorweihnachtliche Pferdeshow geben.