Halberstadt (sbö/ejo) l Die Bode-Runners von der Gaensefurther Sportbewegung haben das Jahr 2016 natürlich läuferisch beendet. Die Staßfurter Läufer waren der Einladung des MSV Eintracht Halberstadt zum 39. Karpfenlauf gefolgt. Erstmals waren auch vier GSB-Athleten dabei.

Neugierig auf den organisatorischen Ablauf spekulierten die Lauffreunde nicht unbedingt auf ihr Losglück. Vielmehr reizten der frühzeitige Termin, der eine Teilnahme für die Staßfurter überhaupt möglich machte und die angebotenen Laufstrecken, die jeder Starter nach eigenem Gusto wählen konnte.

Die Bode-Runners entschieden sich für einen Sechs-Kilometer-Rundkurs über die Halberstädter Spiegelsberge und mussten am Ende feststellen, dass sie eigentlich noch nie einen so anstrengenden Silvesterlauf absolviert hatten. Nicht nur die Steigungen brachten nach den üppigen Festtagen den Kreislauf auf Hochtouren, auch die warmen Sonnenstrahlen und der böige Wind verlangten vollen Körpereinsatz. Da kam das Quarkbällchen im Ziel des Halberstädter Friedensstadions gerade richtig und glich den gesunkenen Zuckerhaushalt schnell wieder aus.

Bilder

Bei der Verlosung der immerhin 84 Karpfen hatte sich jeder der fast 300 Teilnehmer natürlich ein bisschen Glück gewünscht. Den Staßfurtern war die Glücksmarie allerdings nicht hold. Die GSB-Athleten konnten keinen Karpfen in die Bodestadt Staßfurt entführen. Die Karpfen gingen allesamt nach Halberstadt.