Stendal (fko) lAm Wochenende finden die Landesmeisterschaften der D-und E-Jugendlichen im freien Ringkampf statt. Der RSV Stendal 07 als einziger Ringerverein in der Altmark hat sich vorgenommen, vielleicht den ein oder anderen Titel in die Rolandstadt zu holen.

Im vergangegen Jahr schafften die Stendaler ein hervorragendes Resultat. Von sieben gestarteten Sportlern ergatterten sechs den Titel des Landesmeisters.

Gastgeber der Wettkämpfe ist der SV Germania Artern

Die Stendaler Trainer Uwe Miklosch und Mario Klitsch werden ihre Schützlinge wieder intensiv motivieren und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wie auch schon 2012 finden diese Meisterschaften im Sportkomplex an die Unstrut in Artern statt. Gastgebner der Wettkämpfe ist der SV Germania Artern.

Für die E-Jugendlichen ist es der höchstdotierte Wettkampf, den sie erreichen können. Schamran Chentiev und Martin Akhaev gehören zu den Titelaspiranten. Tristan Schreiber überzeugte bereits so manchen Zuschauer i durch seine sauberen Techniken. Wird ihm das auch in Artern auch gelingen?

Die D-Jugendlichen können sich bei diesem Turnier für die Mitteldeutschen Meisterschaften im Juni qualifizieren.

Jonas Berghoff erkämpfte sich in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse beim heimischen Rolandpokal den undankbaren vierten Rang. In Artern soll jetzt unbedingt eine Medaille her. Tobias Witt und Kenny Berg sind in der Lage, ihre Gegner zu dominieren und ebenfalls Medaillen abzustauben.