Stendal l In der C-Junioren Landesliga wurde neben dem Spiel des Post SV Stendal gegen den FC Jübar/Bornsen auch ein Altmark-Derby ausgetragen. Der TuS Schwarz-Weiß Bismark besiegte in dieser Partie den FSV Saxonia Tangermünde mit 4:1.

Post geht in Führung

Den ersten Treffer der Partie zwischen Post Stendal und Jübar Bornsen setzten die Gastgeber. In der neunten Minute traf Paul Goroncy zur 1:0-Führung durch einen Freistoß fast von der Mittellinie. Diese hielt aber nicht lange an. Bereits eine Minute später glich Maris Gast den Zwischenstand aus und in der 18. traf er sogar zur 2:1-Führung.

Der Tabellenerste bestimmte das Mittelfeld, trotzdem kämpfte Post und versuchte immer wieder die Fünf-Mann-Abwehrkette der Gäste zu durchbrechen.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Jübar/Bornsen die Führung auf 1:3 durch Robin Kirmess. In der 58. Minute gelang es Post endlich durch einen Konter, die Abwehr zu durchbrechen und Marvin Köhne verringerte die Führung auf 2:3.

Post griff nun immer mehr an und schaffte es fast, ein Unentschieden zu erspielen. Doch die Gäste trafen durch Maris Gast zum 2:4 und besiegelten somit ihren Sieg.

Trainer trotz Niederlage zufrieden

Auch wenn es eine Niederlage ist, ist Trainer Jörn Goroncy stolz auf seine Mannschaft: „Die Jungs waren heute kämpferisch stark und haben echten Teamgeist gezeigt. Da kann man nur ein Riesenkompliment aussprechenn. Auch unser Torwart war heute überragend.“

Blitzstart für Bismark

Im Spiel zwischen Tangermünde und Bismark dauerte keine Minute, bis die Schwarz-Weißen trafen. Hannes Tietz schoss bereits in der ersten Minute der Partie das 0:1.

Die spielstärkeren TuS-Spieler griffen öfter an und die Tangermünder mussten sich besonders anstrengen, um zu verteidigen. Am Ende der ersten Spielzeit ließen die Bismarker leicht nach und Tangermünde hatte mehrere Torchance, jedoch blieben die erfoglos.

In der zweiten Hälfte zeigte TuS wie spielstark sie sein können und Tangermünde war ihnen total unterlegen. In der 51. traf Ansgar Gille zum 2:0 und auch Hannes Tietz erzielte seinen zweiten Treffer in der 56. zum 0:3. Auch Jonas Steiniger beteiligte sich an den Torreigen, indem er in der 59. das Leder in das Tangermünder Tor schoss. Drei Minuten vor Schluss gelang es Saxonia durch Metin Mustafi, noch einen Ehrentreffer zu erzielen. Am Ende der Partie konnten die Schwarz-Weißen mit einem Sieg nach Hause fahren.

Statistik

Post Stendal - FC Jübar Bornsen 2:4 (1:2)

Tore: 1:0 Goroncy (9.), 1:1 Gast (7.), 1:2 Gast (18.), 1:3 Kirmess (51.), 2:3 Marvin Köhne (58.), 2:4 Gast (66.).

Post SV Stendal: Brühahn – Köhne, Langer, Jubran, Goroncy, Heise, Burdach, Steinert, Borisov, Muleit, Rasho (Slevani, Hjjarin).

Saxonia Tangermünde – TuS Bismark 1:4 ( 0:1 )

Tore: 0:1 Tietz (1.), 0:2 Gille (51.), 0:3 Tietz (56.), 0:4 Steiniger (59.), 1:4 Mustafi (67.).

Saxonia Tangermünde: Andrys – Laurich, Rosenhagen, Stolze, Mustafi, Pusch, Meyer, Röding, Stasch, Gröhling, Wabbel, (R. Rabel, Ludwig).

TuS Schwarz-Weiß Bismark: Wetzel – Subke, Tietz, Gille, Lange, Steiniger, Rathke, B. Rabe, Henning, Lösche, Kassuhn.