Stendal l In der Fußball-Landesliga Nord der Männer sind in der Saison drei Mannschaften aus der Altmark vertreten. Neben Liga-"Dino" TuS Schwarz-Weiß Bismark und dem Aufsteiger 2017, SSV Havelwinkel Warnau, ist das Team des SSV 80 Gardelegen als Meister der Landesklasse I neu im Feld der 16 Mannschaften.

SSV Gardelegen startet früh

Die Gardelegener, von denen einige bisherige Stammkräfte in die 2. Mannschaft abgewanderten, sind bereits recht früh in die Saisonvorbereitung eingetreten und haben diese bislang erfolgreich absolviert. Das war anhand der Testspielergebnisse abzuleiten.

Zuletzt gab es einen deutlichen 8:0-Heimsieg gegen den VfB Ottersleben. Bereits zur Halbzeitpause hatten die Westaltmärker mit 4:0 die Spielentscheidung herbei geführt. In dieser Begegnung markierte allein Clemens Paul Berlin vier Treffer. Von der 48. bis zur 63. Spielminute erreichte er sogar einen lupenreinen Hattrick. Die übrigen Torerfolge für die Gardelegener Mannschaft erzielten Sascha-Enrico Gütte, Daniel Leberecht, Florian Scheinert sowie Hannes Winkel.

SSV Havelwinkel Warnau siegt

Die Mannschaft des SSV Havelwinkel Warnau wollte eigentlich zwei Testspiele bestreiten, doch lediglich die Heimpartie gegeen Bad Wilsnack-Legde (Kreisliga Prignitz) kam zu Stande und endete standesmäßig 9:0 für den Landesligisten.

Der tat sich nach einer frühen 1:0-Führung durch ein Elfmetertor Martin Burickes (1.) nachfolgend in der ersten Halbzeit schwer. Lediglich ein Treffer folgte in den ersten 45 Minuten. Danach aber öffneten sich die Schleusen. Trainer Ralf Franke experimentierte wie angekündigt. Zum Beispiel spielte Yuri auf der 6 und Benjamin Döring als Außenverteidiger.

Das für Sonnabend geplante Testspiel gegen Mögelin fiel aus (Absage der Gäste).

SSV Havelwinkel Warnau: Lucas Vicentin - Timm Hensel, Hugo, Yuri, Martin Buricke, Mirko Keiper, Ricardo Hain, Stefan Heinrich,Kevin Schmoock, Christin Bresigke, Roman Arndt, Wilhelm Schulz, Benjamin Döring, Jürgen Betker.

Torfolge: 1:0 Buricke (1./FE), 2:0 Keiper (37.), 3:0 Heinrich (53.), 4:0, 5:0 Hain (55., 60.), 6:0 Schmoock (72.), 7:0 Heinrich (77.), 8:0 Döring (80.), 9:0 Betker (9.).

Arneburg und Letzlingen geschlagen

Der TuS Schwarz-Weiß Bismark gewann in der letzten Woche gegen zwei Landesklasseteams (Arneburg 4:2, Letzlingen 4:0) und unterstrich auch in dieser Vorbereitung, dass besonders mit den eigenen Talenten gearbeitet wird. Die trugen mit etlichen Treffern zu den beiden Ergebnissen bei.