Magdeburg l „Ein fantastischer Auftakt“, strahlte Präsident Heinz Baltus nach den fünf Stunden auf dem proppevollen Herrenkruggelände, darunter auch Manager Marc Schmedt vom frisch gebackenen DHB-Pokalsieger SC Magdeburg und die Spieler Fabian van Olphen, Finn Lemke, Andreas Rojewski und Michael Damgaard.

Mann des Tages bei den Trabern war Dennis Spangenberg. Der Berliner saß fünfmal im Sulky, dreimal ging er als Sieger durchs Ziel. „Ich hatte mir im Vorfeld einiges ausgerechnet. Schön, dass ich am Ende auch so erfolgreich war. Es macht sehr viel Spaß in Magdeburg. Auch die Bahn befand sich in sehr gutem Zustand“, sagte Spangenberg. Und Traber-Champion Thorsten Tietz brach sogleich eine Lanze für die Mischung aus Trab und Galopp: „Ich hoffe, dass solche Veranstaltungen häufiger stattfinden. Beide Seiten profitieren davon. In Frankreich funktioniert es zum Beispiel hervorragend.“

Auch Baltus war nach der erfolgreichen Premiere 2015 wieder begeistert: „Es ist interessant, wird von den Leuten angenommen. Und es passiert weniger.“

Ein Hinweis in Richtung Galopper, wo sich diesmal ausschließlich Amateure am Start befanden, bei denen es immer wieder mal zu Problemen kommen kann. So irrten vorm dritten Rennen gleich drei Pferde reiterlos umher. Der fünfjährige Wallach „Torqueville“ des Magdeburgers Marc Timpelan war gar nicht zu beruhigen, durchbrach einen Zaun und konnte laut Baltus erst bei Lostau wieder eingefangen werden.

Das war aber auch der einzige Vorfall. Ansonsten machte der Renn-Verein sogleich beste Werbung für die Jubiläumsveranstaltung am 22. Mai. Einen Galopper-„Heimsieg“ feierte im siebten Rennen der Niegripper Trainer Frank Fuhrmann mit der fünfjährigen Stute „Holy Race“. Auch die Wetteinsätze stimmten. So gab es in zehn Rennen (einschließlich des Juniors Cups gleich zu Beginn des Tages) einen Umsatz von 113 442,02 Euro, davon 40 428,42 Euro von außen (35,64 %) und 73 013,60 Euro (64,36 %) auf der Bahn.

Ergebnisse:

I (Junior Cup): Schwarze Perle - Luigi - Dschingis-kahn. Sieg 24 Euro, Platz 14-19-16, Zweierwette (ZW) 115, Dreierwette (DW) 386

II (Trab): Kronprinz LB - El Passa Renka - Stefie Jones. Sieg 110, Platz 22-15-28, ZW 800, DW 6422

III (Galopp): Index Waiter - High Prince - It‘s My Sunshine. Sieg 56, Platz 18-13-52; ZW 124, DW 2931

IV (Trab): Iamthebadboy - Blacky Blue - Chelsea Norg. Sieg 25, Platz 17-15-20; ZW 83, DW 436

V (Galopp): Fazenda‘s Girl - Zaunkönig - Praise. Sieg 235, Platz 43-17-34, ZW 959, DW 11 564

VI (Trab): Bellevue - Princess Maja - Nemo. Sieg 21, Platz 16-20-15, ZW 261, DW 1635

VII (Galopp): Holy Race - Highly Favoured - Presence. Sieg 103, Platz 23-20-13, ZW 1062, DW 4735

VIII (Trab): Helios - Daydream - It‘s Amazing. Sieg 59, Platz 15-16-16, ZW 173, DW 762

IX (Galopp): Gonscharga - Ohne Tadel - Kalypso King. Sieg 56, Platz 21-15-24; ZW 126, DW 3000

X (Trab): Calvados Chess - Breeze Of Space - Barbaresco. Sieg 17, Platz 14-61-22, ZW 959, DW 3082