Bonn (dpa) - Kirill Petrenko, designierter Chef der Berliner Philharmoniker, dirigiert vier Konzerte des Bundesjugendorchesters. Er eröffnet damit das Bundesjugendorchester zum 50-jährigen Bestehen des Klangkörpers. Auftakt ist am 6. Januar in Luxemburg.

Danach wird Petrenko mit den 110 jungen Musikerinnen und Musikern in Essen, in der Hamburger Elbphilharmonie sowie in der Berliner Philharmonie gastieren, wie der Deutsche Musikrat am Donnerstag in Bonn mitteilte.

Auf dem Programm stehen "Le Sacre du Printemps" von Igor Strawinsky, die Symphonischen Tänze aus der "West Side Story" von Leonard Bernstein sowie William Krafts Konzert für Pauken und Orchester.

Weitere Konzerte der Wintertournee finden unter der musikalischen Leitung des Mainzer Generalmusikdirektors Hermann Bäumer in Schweinfurt, Bonn, Coesfeld und Paderborn statt.

Das Bundesjugendorchester wurde 1969 gegründet. Mehr als 2500 junge Menschen haben es den Angaben zufolge seitdem durchlaufen. Über 80 Prozent von ihnen seien heute als professionelle Musikerinnen und Musiker tätig.

Bundesjugendorchester