München (dpa) - Der norwegische Bestsellerautor Karl Ove Knausgård (50) freut sich über den Literaturnobelpreis für den österreichischen Schriftsteller Peter Handke. "Ich kann mir keinen würdigeren Preisträger vorstellen", sagte Knausgård der "Süddeutschen Zeitung".

"Schon wegen seiner Kompromisslosigkeit. Aber auch wegen dieser Konstanz. Seine ersten Texte aus den Sechzigerjahren sind bereits außergewöhnlich intensiv. Er hat es aber geschafft, sich immer noch weiterzuentwickeln."

Knausgård verlegt Handkes Werke in Norwegen. Auch als Schriftsteller sei er von dem Österreicher beeinflusst worden, sagte Knausgård. Dessen Text "Für Thukydides" habe ihn zu seinen Jahreszeitenbüchern inspiriert.

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zeigt bis zum 1. März 2020 eine von Knausgård kuratierte große Ausstellung mit Werken des norwegischen Malers Edvard Munch.

Ausstellung

Verlag von Knausgard