New York (dpa) - In der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL sind bei Corona-Untersuchungen 23 Spieler positiv getestet worden, gab die Liga bekannt.

396 Spieler gehören demnach zum Kreis derjenigen, die derzeit für die mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs gemeldet sind, trainieren und mehrfach getestet wurden. Vor dem 8. Juni hatte es bereits zwölf Fälle gegeben.

Die NHL hat ihre Hauptrunde wegen der Corona-Krise abgebrochen und will direkt mit erweiterten Playoffs und 24 Teams weitermachen. Diese sollen möglichst Ende Juli oder Anfang August beginnen. Allerdings gibt es noch keine Einigung auf einen Tarifvertrag.

© dpa-infocom, dpa:200706-99-695208/2

NHL-Mitteilung