Cortina d'Ampezzo (dpa) - Das Verletzungspech bleibt dem norwegischen Ski-Team treu. Speed-Spezialist Adrian Smiseth Sejersted teilte über die sozialen Medien mit, dass er die WM in Cortina d'Ampezzo vorzeitig verlassen werde, um sich einer Operation am Knie zu unterziehen.

Die Saison ist für den 26-Jährigen damit beendet. Der Skandinavier war im Dezember in Frankreich Zweiter beim Super-G von Val d'Isère und Dritter im Super-G im italienischen Bormio geworden.

Vor Sejersted hatten sich in diesem Winter bereits drei seiner Teamkollegen schwere Knieverletzungen zugezogen: Gesamtweltcupsieger Aleksander Aamodt Kilde sowie die aufstrebenden Lucas Braathen und Atle Lie McGrath. Zumindest die ersten beiden werden in dieser Saison sicher nicht mehr auf die Piste zurückkehren.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-380025/2

Instagram-Eintrag Sejersted

WM-Programm

WM-Homepage

DSV-Meldung zum deutschen WM-Aufgebot

WM-Strecken