Prince George (dpa) - Andrea Eskau und Martin Fleig haben bei den Para-Weltmeisterschaften im nordischen Skisport im kanadischen Prince George für die nächsten deutschen Medaillen gesorgt.

Die achtmalige Paralympics-Siegerin Eskau schnappte sich mit Biathlon-Bronze in der sitzenden Klasse über 12,5 Kilometer ihre dritte Medaille bei den Welttitelkämpfen. Die 47-Jährige schoss bei minus 17 Grad Celsius einen Fehler und hatte am Ende 4:01,1 Minuten Rückstand auf die fehlerfreie US-Amerikanerin Kendall Gretsch. "Leider konnte ich läuferisch nicht so gut performen wie erhofft. Deshalb muss ich mit Rang drei zufrieden sein", sagte Eskau.

Paralympics-Sieger Fleig musste sich über die 15 Kilometer wie zuvor schon im Sprint nur dem Ukrainer Taras Rad geschlagen geben. Der 29-Jährige hat zudem schon Gold im Langlauf geholt. "Silber ist geil, auch wenn zwei Fehler nicht sein müssen. Auch auf der Runde habe ich mich schwer getan, denn es war scheiß kalt", sagte Fleig.

Wettkampf-Kalender

Deutsches Team

Hompage WM

Vorschau Verband

Medaillenspiegel

Deutsche Medaillengewinner