Jens Härtel hat als Trainer mit dem 1. FC Magdeburg enorm viel erreicht. Er stieg zweimal auf, führte den FCM auf die Landkarte des bundesweiten Fußballs. Diese Verdienste kann ihm keiner nehmen, dafür wird er immer geschätzt werden.

Härtel hat auch in dieser Saison bisher viel versucht, um die sportliche Krise des Clubs zu meistern. Er hat das Spielsystem gewechselt, hat Spieler auf verschiedenen Positionen getestet und durchrotiert.

Doch die Impulse von Härtel sind allesamt verpufft. Nach drei Niederlagen in Folge, nach nur neun Punkten aus zwölf Spielen stellt sich deshalb die Frage, was der Coach dem Team noch geben kann, damit wieder Siege eingefahren werden.

Dass Potenzial im Kader steckt, hat die Mannschaft auch in dieser Saison nachgewiesen. Die Aufgabe des Trainers ist, dass das Team dieses Potenzial auch auf den Rasen bringt. Härtel helfen jetzt nur noch Siege. Bleiben diese weiterhin aus, müssen die Verantwortlichen handeln.