Köln (dpa) - Bad Regina hat auch schon einmal bessere Zeiten gesehen. Der einstmals glamouröse Alpenkurort ist nur noch ein Schatten seiner selbst.

Ganze 46 Einwohner verlieren sich in der Ruinenkulisse und trauern vergangener Größe nach. Ehemalige Luxushotels, Edelrestaurants und sogar der berühmteste Club der Alpen haben dicht gemacht. Ein mysteriöser Chinese namens Chen will alles übernehmen. Als der Immobilientycoon auch noch das Schloss des alten Grafengeschlechts aufkaufen will, formiert sich tatsächlich Widerstand im Ort.

Der österreichische Autor und Regisseur David Schalko hat eine bitterböse Persiflage auf das alternde Europa geschrieben, das kurz vor der Übernahme durch die Chinesen steht. Offenbar inspiriert von dem vergangenen Charme des einstigen Weltkurorts Bad Gastein lässt er seine gefallenen Helden vor einer morbiden Kulisse agieren. Doch sein handlungsarmer langatmiger Text bleibt in einer Endlosspirale der Trostlosigkeit gefangen und der Leser gleich mit. Aber die Botschaft ist klar.

- David Schalko: Bad Regina, Kiepenheuer & Witsch, Köln, 400 Seiten, 24,00 Euro ISBN 978-3-462-05330-2.

© dpa-infocom, dpa:210216-99-460410/2

Der gefangene König

Bad Regina