Goldbeck l Die Spielgemeinschaft Goldbeck/Rochau ging als Sieger daraus hervor. Beteiligt waren sechs Mannschaften aus dem Landkreis Stendal, die nach dem Prinzip Jeder gegen Jeden pro Match zwölf Minuten aktiv waren.

Die von Benjamin Prigge betreute Mannschaft Goldbeck/Rochau machte gleich im ersten Turniermatch klar, dass sie am Ende recht weit oben im Klassement zu erwarten war. Sie bezwang Saxonia Tangermünde sehr deutlich mit 7:0.

Spielgemeinschaft überzeugt

Auch in ihrem zweiten und dritten Spiel holte sich das Prigge-Team gegen Schönhausen/Klietz/Schollene (5:0) und Blau-Weiß Krüden jeweils Dreier ab. Die Begegnung gegen Krüden war übrigens die spannendste im gesamten Turnierverlauf. Sie endete 1:0 für die Spielgemeinschaft. Schütze des goldenen Tores war Alexander Lachmann.

Bilder

Danach landeten, die von Volker Klose, betreuten Krüdener nur noch Siege und belegten am Ende des sportlichen Treffs unterm Hallendach den dritten Turnierplatz.

Parallel zum Gastgeber marschierte die Mannschaft von Rot-Weiß Arneburg durch das Turnier.

Endspiel mit klarem Ausgang

Nach vollen Erfolgen gegen die Teams aus Krüden (4:0), vom TuS Wahrburg (5:1) und die Spielgemeinschaft Schönhausen/Klietz/Schollene (7:1) kam es zum vermeintlichen Endspiel zwischen den spielstarken Arneburgern und der SG Goldbeck/Rochau. Eigentlich war da eine enge Partie zu erwarten.

Doch es kam anders. Rot-Weiß übernahm zu Beginn die Initiative und betonte die Offensive. Doch darauf lauerten die Gastgeber förmlich. Recht früh lagen sie 3:0 vorn und trafen in dieser Begegnung dann noch einmal.

Der Turniersieg war Goldbeck/Rochau nicht mehr zu nehmen. Das Team imponierte sowohl mit einer effektiven Offensive und einer ganz starken Abwehrleistung. 20:0 lautete die Torbilanz.

Rot-Weiß Arneburg wurde absolut verdienter Zweiter.

Besonderheit des Goldbecker D-Juniorenturniers: Es war nicht ein Unentschieden zu registrieren.

Statistik

1. SG Goldbeck/Rochau 20:0 15

2. Rot-Weiß Arneburg 23:8 12

3. Blau-Weiß Krüden 17:6 9

4. Saxonia Tangermünde 8:19 6

5. TuS Wahrburg 4:16 3

6.SG Schönhausen/Klietz/Schollene 2:25 0