Stuttgart (dpa) - Aufsichtsrat und Ex-Weltmeister Guido Buchwald kann die Entscheidung des VfB Stuttgart zur Trennung von Ex-Trainer Tayfun Korkut nachvollziehen, hat den Zeitpunkt aber nicht erwartet.

"Dass es so schnell gegangen ist, hat mich schon sehr überrascht. Vor allem, weil Sportvorstand Michael Reschke nach dem Spiel in Hannover noch betont hatte, dass es keine Trainerdiskussion gebe", sagte der 57 Jahre alte Buchwald der "Heilbronner Stimme".

Nach dem 1:3 am Samstag und dem Absturz auf den letzten Platz der Fußball-Bundesliga hatte Reschke Korkut in aller Deutlichkeit den Rücken gestärkt. Am Sonntag trennte sich der VfB von Korkut. Buchwald erfuhr davon nach eigenen Angaben aus den Medien. Bei der Suche nach einem Nachfolger sei er nach seiner Meinung gefragt worden, in die Entscheidung für Markus Weinzierl aber nicht aktiv eingebunden gewesen. Die Trennung von Korkut kann Buchwald nachvollziehen. "Es wurde keine Stammformation gefunden. Man hat die neuen Spieler nicht so schnell integrieren können, wie gedacht und erhofft", sagte er.

Kader VfB Stuttgart

Spielplan und Ergebnisse VfB Stuttgart

Vereinsdaten VfB Stuttgart

Tabelle Fußball-Bundesliga

Heilbronner Stimme