Schönhausen l Jede der fünf Klassen steuerte mehrere Kuchen für den Basar bei, die Viertklässler verkauften in den Pausen. Der Erlös kommt dem UNO-Kinderhilfswerk Unicef sowie einem Kinderhospiz zugute, informiert Schulleiterin Kerstin Gebhardt.

Im Unterricht wurde das Thema auch behandelt, wobei die Kinder erfuhren, dass diese Rechte – zum Beispiel auf Bildung, ausreichende Ernährung und Gesundheit – noch nicht überall gelten. Vor allem ist dafür Frieden nötig – auch in den Familien.

Eigentlich sollte auch ein Apfelbaum eingepflanzt werden, welchen das Blumengeschäft Zielke gestiftet hatte. Doch ließ das der Regen an dem Tag nicht zu. Der Baum stand dafür aber in der Turnhalle im Mittelpunkt. Die jüngeren Schüler behingen ihn mit Friedenstauben, die Viertklässler hatten Spuren gebastelt, auf denen sie ihre Wünsche für die Kinder der Welt notiert hatten: Es ist noch ein langer Weg...

Bilder