1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Arendsee
  6. >
  7. Windräder im Wald bei Arendsee: Wie sich Anwohner gegen Pläne eines Investors wehren

Erneuerbare EnergienWindräder in Wäldern: Wie sich Anwohner gegen die Pläne eines norwegischen Konzerns wehren

Ein norwegischer Konzern plant den Bau von Windrädern in den Wäldern nahe Arendsee, stößt jedoch auf lokalen Widerstand. Die Zukunft des Projekts bleibt ungewiss.

Von Christian Ziems Aktualisiert: 02.02.2024, 12:03
Windräder in Wäldern gehören in einigen Bundesländern bereits zur Realität. Im Bereich Arendsee gibt es Widerstand gegen die Pläne eines norwegischen Konzerns, der 36 Anlagen errichten will. 
Windräder in Wäldern gehören in einigen Bundesländern bereits zur Realität. Im Bereich Arendsee gibt es Widerstand gegen die Pläne eines norwegischen Konzerns, der 36 Anlagen errichten will.  Foto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Arendsee. - Ortschaftsräte befassen sich sei Monaten mit der Frage, ob sie Windräder in Wäldern grundsätzlich möchten oder nicht. Währenddessen ist es um ein konkretes Projekt vom Weinberg bis nach Rathsleben (Altmärkische Höhe) scheinbar ruhig geworden. Doch der norwegische Staatskonzern Statkraft hat als Investor nun Briefe an Grundstückseigentümer verschickt.