Burg l Im Jerichower Land steigt die Zahl der Corona-Infektionen sprunghaft an. In den vergangenen Tagen sind 35 neue Coronafälle hinzugekommen. Damit ist die erste Hürde erreicht, bei der vermehrte Aufmerksamkeit gefordert ist. Die Corona-Ampel des Landkreises zeigt am Montag Rot - als einziger Landkreis in Sachsen-Anhalt.

Vor allem zwei Hotspots haben für die Zunahme der Fälle gesorgt: eine Studienfahrt der Theologischen Hochschule Friedensau und ein Klassentreffen in Gerwisch. Außerdem gibt es einen Fall in einer Kita in Loburg und an der Sekundarschule "Carl von Clausewitz" in Burg. Es stehen noch zahlreiche Tests aus, derzeit sind 220 Menschen im Landkreis in Quarantäne – ebenfalls ein bislang unerreichter Wert.

Landrat Steffen Burchhardt (SPD) mahnt zur Vorsicht und Einhaltung der AHA-Regel, Abstand, Hygiene, Alltagsmaske, erweitert um L für das Lüften in geschlossenen Räumen. Konsequenzen, etwa die Absage von Veranstaltungen, hat es noch nicht gegeben. „Wir werden das Geschehen sehr genau beobachten“, sagte der Landrat am Montag.