1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Haldensleben
  6. >
  7. Tierquälerei: Nach Tritten und Schlägen im Zug: Polizei fahndet öffentlich nach Täter

TierquälereiNach Tritten und Schlägen im Zug: Polizei fahndet öffentlich nach Täter

In einem Zug bei Haldensleben wurden ein 60-Jähriger und sein Hund von einem bisher nicht identifizierten Mann angegriffen. Nun hat die Bundespolizei das Videomaterial ausgewertet.

Von Kaya Krahn 28.11.2023, 13:38
Der Hund von Marc Piech wurde in Haldensleben im Zug getreten. Er selbst wurde ins Gesicht geschlagen. Die Bundespolizei fahndet jetzt nach dem Täter.
Der Hund von Marc Piech wurde in Haldensleben im Zug getreten. Er selbst wurde ins Gesicht geschlagen. Die Bundespolizei fahndet jetzt nach dem Täter. Foto: Bundespolizeiinspektion Magdeburg / Marc Piech

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Haldensleben - Für Marc Piech war es ein schlimmer Tag, als er und sein Hund im Zug bei Haldensleben angegriffen wurden. Jetzt hat die Bundespolizeiinspektion Magdeburg das Videomaterial von Abellio ausgewertet - und fahndet nach dem mutmaßlichen Täter.