Kamern l Der Kinosommer in Kamern am 4. August mit dem Film „Wir können auch anders“ von Detlev Buck findet unter freiem Himmel statt. Das teilten die Organisatoren der Veranstaltung mit. Angesichts des sommerlichen Wetters biete sich nach langer Pause mal wieder ein Kinoabend unterm Sternenhimmel an. Als geeignete Spielstätte wurde das neu gestaltete Gelände am Jugendklub ausgemacht. Die Bestuhlung habe auf der Tanzfläche Platz, die Leinwand wird vom Geländer der Terrasse des Jugendklubs abgehängt.

Zurück zu den Wurzeln

Damit heißt es für den Kinosommer: zurück zu den Wurzeln. Im Jahr 2009 war er als Freiluftkino an der alten Freiluftbühne am See gestartet. Wegen des Befalls der umstehenden Bäume mit Eichenprozessionsspinnern musste das Event teilweise in die alte Schulküche umziehen, bevor er seinen vorläufig endgültigen Platz im alten Kinozelt am See gefunden hat. Die Nähe zur neu gestalteten Freiluftbühne am Jugendklub erweist sich nun als ideal.

Lichtshow nach der Vorstellung

Bei Temperaturen um die 25 Grad erwartet die Kinobesucher also einmal mehr ein Kulturerlebnis der besonderen Art. Auch die beliebte Lichtshow nach der Vorstellung, mit der die Veranstalter 2017 den Kamernschen See wirkungsvoll in Szene setzten, soll es wieder geben, ebenso wie den Auftritt einer lokalen Musikband.

"Warm up" ab 19.30 Uhr

Wegen der Änderung des Spielorts ändert sich der Filmstart. Los geht es so erst etwa um 21.30 Uhr. „Warm up“ mit Grillwurst, Popcorn und Getränken gibt es aber wie geplant ab 19.30 Uhr. Die Wartezeit überbrückt eine Diashow mit Fotos vom Elb-Havel-Winkel. Der Eintritt beträgt sechs Euro.