Verkehr

Barrierefreie Haltestellen: Unmut über halbe Sachen in Magdeburg

Am Straßenbahn-Umstiegsknoten Leipziger/Halberstädter Straße sollen zwei Haltestellen barrierefrei ausgebaut werden und zwei nicht. Es hagelt Kritik im Stadtrat.

Von Katja Tessnow Aktualisiert: 16.05.2022, 14:53
Der komplett barrierefreie Ausbau der Magdeburger Nahverkehrshaltestellen dauert noch Jahrzehnte. An markanten Standorten zieht die Stadt den Umbau in Form von teuren  Provisorien vor.
Der komplett barrierefreie Ausbau der Magdeburger Nahverkehrshaltestellen dauert noch Jahrzehnte. An markanten Standorten zieht die Stadt den Umbau in Form von teuren Provisorien vor. Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Magdeburg - Um den barrierefreien Ausbau von Haltestellen zu beschleunigen, greift Magdeburg an markanten Standorten zu provisorischen Lösungen. An der Kreuzung Halberstädter/Leipziger Straße gelingt das nur unvollständig.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.