Magdeburg (tw) l Der Dieb stand in der Küche, als ein 30-jähriger Mann am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr nach Hause in seine Wohnung an der Dodendorfer Straße in Magdeburg kam. Wie die Polizei am Montagmorgen weiter mitteilte, flüchtete der Einbrecher sofort durchs Küchenfenster in den Innenhof des Mehrfamilienhauses. Der Geschädigte habe zunächst die Verfolgung aufgenommen, den Täter dann aber auf der Leipziger Straße aus den Augen verloren.

Laut Polizei stahl der Dieb verschiedene Münzen und Bargeld. Möglicherweise ist der Einbrecher mit einem Nachschlüssel in die Wohnung gelangt. "Der Täter war offensichtlich durch Nachschließen in die Wohnung eingedrungen", erklärt die Polizei. In Magdeburg gab es in jüngster Zeit bereits mehrere so genannte Spurlos-Einbrüche.

Der Einbrecher wird auf etwa 20 Jahre geschätzt und als schlank mit blonden kurzen Haaren beschrieben. Er trug demnach eine Sonnenbrille mit orangenem Gestell und war bekleidet mit einem schwarzen Yakuza-Shirt und einer grünen kurzen Hose.