Magdeburg l In der MDCC-Arena in Magdeburg haben die Arbeiten zur Erneuerung des Rasens begonnen. Seit Montag wird der alte Rasen abgefräst. Am 16. Januar 2019 sollen 19 Laster den neuen Rollrasen aus Holland ans Stadion liefern. Kosten insgesamt für den Stadionbetreiber MVGM: rund 150.000 Euro.

Mit der Investition reagieren die Verantwortlichen der MVGM auf Kritik an den Platzverhältnissen bei den letzten Heimspielen des 1. FC Magdeburg im vergangenen Jahr. Allerdings werden nur wenige Zentimeter der Rasenspielfläche abgetragen, der Untergrund des Geläufs bleibt. Deswegen ist der neue Rasen günstiger als vor zwei Jahren.

Bei der Neuverlegung im Juni 2016 zahlte der Stadionbetreiber knapp 250.000 Euro. Die letzten Ausbesserungsarbeiten nach Aufstieg und Platzsturm im vergangenen Mai kosteten laut MVGM rund 30.000 Euro. Ob nach Ablauf der aktuellen Saison trotz des neuen Rasens erneut etwas gemacht werden muss, schließt Steffen Schüller, Geschäftsführer des Stadionbetreibers, nicht aus.

Es sei „nicht unbedingt die günstigste Jahreszeit“ für einen neuen Rasen, sagt Reinhard Schäfer, Prokurist bei KT Sport aus Schönebeck. Seine Firma ist zuständig für die Rasenverlegung. Er geht bei den gegenwärtigen Wetterprognosen davon aus, dass der neue Rasen am kommenden Donnerstag verlegt ist. Auf eine Versteigerung oder Vergabe von alten Rasenstücken – wie nach der Neuverlegung 2016 – verzichtet der FCM dieses Mal. Gründe nannte der Verein nicht.