Leser-Wahl

Wer wird "Magdeburger des Jahres" 2022? Stimmen Sie jetzt ab

Die Volksstimme sucht gemeinsam mit ihren Lesern die "Magdeburger des Jahres" 2022. Stimmen Sie hier bis 31. Dezember für ihren Favoriten ab.

Aktualisiert: 30.11.2022, 13:01
Wer wird "Magdeburger des Jahres" 2022? Stimmen Sie jetzt ab. 
Wer wird "Magdeburger des Jahres" 2022? Stimmen Sie jetzt ab.  Foto: Viktoria Kühne

Magdeburg (vs) - Es ist wieder so weit. Die Volksstimme sucht gemeinsam mit ihren Lesern die Magdeburger des Jahres.

Aus vielen Vorschlägen hat die Redaktion Wahlvorschläge zusammengestellt. Dahinter stehen Magdeburger, die sich für Mitmenschen engagieren, die Stadtentwicklung vorantreiben oder in Projekten selbstlos Hilfe leisten.

Die Kandidatenliste zeigt, dass es viele Magdeburger gibt, denen Nächstenliebe und Hilfe für andere ohne eigenen Vorteil wichtig ist. Diesen Menschen ist die Wahl zum Magdeburger des Jahres gewidmet.

Sie können diese Menschen jetzt ganz einfach unterstützen. Mit einem Klick und Ihrer Stimmabgabe für einen der Magdeburger des Jahres werden Sie zum Mutmacher für die Kandidaten, die Großes für die Allgemeinheit leisten. 

Hier kommen Sie direkt zur Abstimmung.

Die Kandidaten zur Wahl zum "Magdeburger des Jahres"

Matthias Dambacher ist Teil des Teams der Magdeburger Telefonseelsorge. Der 42-Jährige engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich und wirkt bei der Ausbildung der Helfer mit. Verstärkt durch Corona, Krisen und Existenzängste wird die Arbeit für Seelsorger am Telefon immer herausfordernder und umso wichtiger.

Evelyn Fischer und Björn Zwernemann stehen stellvertretend für das über 100-köpfige ehrenamtliche Kollektiv, das im Sommer die Stadtfelder Glacis-Anlagen für einen Tag in ein Festivalgelände für alle Generationen verwandelt.

Doreen Haseloff-Neuberg und Markus Neuberg fuhren im März mit einem Transporter voller Spenden nach Warschau und nahmen 17 ukrainische Mütter und deren Kinder mit nach Magdeburg. Mit anderen Mitstreitern helfen sie Ukrainern bis heute in Magdeburg.

Die Familien Thomas Hoffmann und Christine Möwius organisierten im Sommer eine „Baum-Feuerwehr“. Mit Lastenrad und Wasserkanister zogen sie los und löschten den Durst von Straßenbäumen während der großen Trockenheit und Hitze.

Nils Klebe ist der Kopf der „DaRookies“ und seit vielen Jahren ein Botschafter für die Stadt. Die Breakdance-Crew ist mehrfacher Welt- und Europameister. Die bisherige Krönung seines Engagements war die Breakdance-EM, die dank Nils Klebe 2022 in Magdeburg stattfand.

Christine Preetz hat vor 23 Jahren die bundesweite Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ nach Magdeburg gebracht und aufgebaut. Seitdem organisiert, ergänzt und verpackt sie mit viel Hingabe jährlich Hunderte Geschenke für Kinder, die in Armut leben.

Johannes Sattler, Andreas Schumann und Martin Groß stellvertretend für den Magdeburger Domglockenverein, der sich seit 2018 für eine Vervollständigung des Domgeläuts engagiert. Nun konnte nach 320 Jahren erstmals wieder eine Domglocke gegossen werden. Weitere Glocken werden folgen.

René Stelzer und seine Mitstreiter vom Heimatverein „Werderaner Freunde“ sorgen mit vielfältigen Aktivitäten dafür, dass der Stadtteil inmitten der Elbe als eine „glückliche Insel“ wahrgenommen wird. Ein Höhepunkt war das Fest zum Jubiläum „300 Jahre Werder-Besiedlung“ im Sommer.

Kyra Sukop und Ethan Smith helfen mit ihrem Verein Platz*machen. Mit dem Kältebus fahren sie zu den Obdachlosen der Stadt, ihre „Küche für alle“ bietet jedem eine kostenlose warme Mahlzeit. Der Kiezladen Tacheles am Hasselbachplatz ist Begegnungsort für alte und neue Magdeburger von nah und fern.