Magdeburg l Trauer im Giraffenhaus im Zoo Magdeburg: Giraffe Femke hatte am Vormittag des 24. Mai 2019 eine Totgeburt. Eine Webcam war bei der Geburt des Jungtieres dabei. Pfleger und Zoochef Kai Perret kümmerten sich sofort um den Nachwuchs und versuchten es zu reanimieren. Doch es war nicht zu retten.

Die Webcam wurde abgeschaltet. Das Giraffenhaus bleibt vorerst für Besucher geschlossen.

Zoochef Kai Perret äußerte sich per Videobotschaft zur Totgeburt der kleinen Giraffe. Er sagte: "Es gibt in der Natur und im Leben Dinge, die wir nicht beeinflussen und auch nicht vorhersehen können. Deswegen kam es nicht zum erwünschten Zuchterfolg. Wir warten jetzt auf den Untersuchungsbericht der Tierärzte, welche Ursachen für den unglücklichen Verlauf entscheidend waren. Wir alle sind sehr traurig über diesen Verlust."

Videos

Es war Femkes dritte Geburt. Tochter Shani lebt mit im Zoo. Der zweite Nachwuchs von 2017 war kurz nach der Geburt gestorben.

Weitere Artikel, Fotos und Videos aus dem Zoo Magdeburg finden Sie hier.