1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Schönebeck
  6. >
  7. SLK Live: Der Newsblog: Das ist der Donnerstag im Salzlandkreis

EIL

SLK live: Der Newsblog Das ist der Donnerstag im Salzlandkreis

In Plötzky kämpfen Eltern um zwei suspendierte Erzieher, Staßfurt erinnert sich ans Jahrhundert-Hochwasser vor 30 Jahren, Nienburg freut sich, dass ein Schwimmmeister aus Zörbig die Freibadsaison rettet: Hier im Ticker finden Sie die Nachrichten des Tages rund um Aschersleben, rund um Bernburg, rund um Staßfurt und rund um Schönebeck.

Von Frank Klemmer Aktualisiert: 18.04.2024, 18:25
Alles, was im Salzlandkreis wichtig ist, erfahren Sie den ganzen Tag über bei SLK Live.
Alles, was im Salzlandkreis wichtig ist, erfahren Sie den ganzen Tag über bei SLK Live. (Grafik: Tobias Büttner)

„SLK live“ heißt der Newsblog: Ein Nachrichtenticker, der alle Neuigkeiten aus dem ganzen Salzlandkreis zusammenführt. Egal, ob in Aschersleben, Bernburg, Staßfurt und Schönebeck: Wenn heute etwas passiert, lesen Sie es sofort auf dieser Seite.

Das ganze Salzland auf einen Wisch

Wer den Blog auf dem Handy oder Tablet aufruft und geöffnet lässt, hat mit einer Aktualisierung der Seite immer die frischesten Nachrichten aus dem ganzen Salzlandkreis auf dem Bildschirm. Was genau sich hinter dem Blog verbirgt, erfahren Sie hier.

Was war eigentlich gestern? Hier finden Sie den Newsblog von Mittwoch, 17. April 2024.

Ob rund um Aschersleben, rund um Bernburg, rund um Staßfurt oder rund um Schönebeck: Hier finden Sie im Ticker die wichtigsten Nachrichten von heute, Donnerstag, 18. April 2024:

Das ist neu am Donnerstag:

18.24 Uhr: Zwei Mitarbeiter im Hort Plötzky sind von der Arbeit freigestellt worden. Sie sollen ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.

Ein Kind aus dem Plötzkyer Hort soll in den falschen Bus gestiegen sein. Zwei Erzieher wurden als Konsequenz daraus suspendiert.
Ein Kind aus dem Plötzkyer Hort soll in den falschen Bus gestiegen sein. Zwei Erzieher wurden als Konsequenz daraus suspendiert.
(Archivfoto: Olaf Koch)

Jetzt kämpfen Eltern in einer Petition dafür, dass sie wieder arbeiten dürfen. Was passiert ist, lesen Sie hier.

Kennen Sie schon unseren täglichen Newsletter? Hier können Sie sich anmelden.

Jahrhundert-Hochwasser vor 30 Jahren

18.18 Uhr: „Rekord-Hochwasser erwartet", “Raum Güsten unter Wasser", „Katastrophenalarm – jetzt sind die Fluten in Staßfurt", “Landkreis Staßfurt noch immer Katastrophengebiet": Das sind Schlagzeilen aus der Staßfurter Volksstimme, die Mitte April vor 30 Jahren die Menschen zwischen Wipper und Bode bewegten.

Nur mit Boot passierbar war die Güstener Straße in Staßfurt an einem Hochwassertag im April vor 30 Jahren.
Nur mit Boot passierbar war die Güstener Straße in Staßfurt an einem Hochwassertag im April vor 30 Jahren.
(Foto: Falk Rockmann)

Beim „Jahrhundert-Hochwasser" an Bode und Wipper wird vor 30 Jahren, am 19. April 1994 in Staßfurt eine Pegelmarke von 3,86 Meter erreicht. Was damals genau geschah, lesen Sie hier.

In Nienburg ist die Badesaison gerettet

17.47 Uhr: Der Sommer in Nienburg ist gerettet: Ein Schwimmmeister aus Zörbig rettet als Leihgabe die Badesaison. Die Stadt leiht sich von dort für eine Saison Schwimmmeister Christian Nicolai aus.

Fast 150 Nienburger waren am Mittwochnachmittag ins Schwimmbad gekommen, um sich über die Zukunft der Einrichtung zu informieren. 
Fast 150 Nienburger waren am Mittwochnachmittag ins Schwimmbad gekommen, um sich über die Zukunft der Einrichtung zu informieren. 
(Foto: Thomas Weißenborn)

Zudem gab es große Resonanz auf die Gesprächsrunde zur Zukunft des Schwimmbades am Mittwoch in Nienburg. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.

Akkordeon als Quintett in Staßfurt

17.08 Uhr: Am Sonntag, 21. April, findet um 10 Uhr in der Kirche St. Petri am Königsplatz eine musikalische Andacht mit dem Akkordeon-Quintett Staßfurt der Kreismusikschule „Béla Bartók“ statt.

Die jugendlichen Spieler hätten viele Jahre an der Musikschule gelernt, drei von ihnen konnten bei deutschlandweiten Solistenwettbewerben wie „Jugend musiziert“ und „Akkordeon-Musikpreis“ hervorragend abschneiden, heißt es in der Ankündigung. Im Repertoire des 2020 gegründeten Quintetts finden sich Stücke verschiedener Stilrichtungen.

Das Programm des aus Jan Luca Becker (Akkordeon 1), Laurens Czubak (Akkordeon 2), Helena Blume (Akkordeon 3), Finn Bindrich (Akkordeon 4) und Dieter Giesemann (Bassakkordeon) bestehenden Quintetts beinhaltet unter anderem Stücke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Jacob de Haan. Der Eintritt ist frei.

Wieder ein Akkuschrauber aus dem Keller gestohlen

16.19 Uhr: Am Mittwochabend wurde der Polizei ein Einbruch in einen Keller an der Nienburger Straße in Bernburg gemeldet. Unbekannte hätten sich Zugang zum Hausflur des Mehrfamilienhauses verschafft.

Anschließend wurde im Keller das Vorhängeschloss eines Kellerverschlages geknackt, berichtet die Polizei. Aus dem Keller sei ein Akkuschrauber der Marke Makita entwendet worden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Während des Trainings die Tasche aus dem Auto gestohlen

15.43 Uhr: Eine Handtasche ist am Mittwochabend aus einem am Sportplatz in Beesenlaublingen abgestellten Auto gestohlen worden. Laut Polizei war das Fahrzeug während des Trainings bis 22 Uhr dort abgestellt und ordnungsgemäß verschlossen.

Der oder die unbekannten Täter hätten offenbar die Handtasche im Fahrzeug bemerkt, die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und  die Tasche entwendet.

Jetzt sucht die Polizei nach den Tätern - und rät dringend, keine Wertgegenstände im Auto liegenzulassen. Erst recht nicht so, dass sie von außen zu sehen sind. Aber auch nicht unter dem Sitz oder im Kofferraum. Der kluge Satz, den die Polizei dafür übrighat: „Ein Fahrzeug ist kein Tresor!"

Falscher Sparkassen-Mitarbeiter erbeutet Karte mit PIN

15.12 Uhr: Eine 79-jährige Frau in Aschersleben wurde laut Polizeibericht am Mittwoch gegen 16.30 Uhr Opfer eines Betrügers. Ein ihr unbekannter Mann habe an der Haustür geklingelt und sich als Mitarbeiter der Sparkasse ausgegeben. Nachdem die Frau vor der Haustür in ein kurzes Gespräch verwickelte wurde, fragte der angebliche Mitarbeiter, ob er mit in die Wohnung kommen könne. Die Rentnerin gestattete ihm dies.

In der Wohnung gab der Unbekannte an, dass es Unstimmigkeiten auf dem Konto der Frau gebe und er sich darum kümmern würde. Dafür müsse sie ihm jedoch ihre Geldkarte überlassen. Die Rentnerin händigte ihm daraufhin ihre Geldkarte aus. Anschließend fragte der Mann nach der PIN, die sie ihm auch nannte.

Wenig später verließ der Mann mit der Geldkarte die Wohnung und hob am Automaten in der Deutschen Bank Bargeld vom Konto der Rentnerin ab. Etwas später bemerkte sie den Betrug und informierte die Polizei. 

Schatzkammer auf Wanderschaft

14.33 Uhr: Einer der interaktiven Monitore des Digital-Projekts Schatzkammer der Aschersleber Kaufmannsgilde steht nun im Kriminalpanoptikum.

Martin Lampadius und Anne Blisse von der Kaufmannsgilde sowie Museumsleiterin Trisha Cisielskie (v.l.) probieren den Monitor aus.
Martin Lampadius und Anne Blisse von der Kaufmannsgilde sowie Museumsleiterin Trisha Cisielskie (v.l.) probieren den Monitor aus.
(Foto: Frank Gehrmann)

Wie es mit dem Projekt weiter gehen soll und warum Objekte der digitalen Schatzkammer in Aschersleben auf Wanderschaft gehen, lesen Sie hier.

Baggern am Deich in Barby

14.03 Uhr: Der Bagger einer Tiefbaufirma scheint den Barbyer Marienkirchturm einrahmen zu wollen. Szenen wie diese kann man in diesen Tagen auf dem Rosenburger Damm in Barby beobachten. Hier wird der Deich auf EU-Norm gebracht.

Bauarbeiten laufen am Deich in Barby.
Bauarbeiten laufen am Deich in Barby.
(Foto: Thomas Linßner)

Unweit des Breiten Tores, der „Kanne“, wurde der Damm um einige Meter in Richtung Auen „verschwenkt“. Das musste sein, weil angrenzende Wohnhäuser so dicht am alten Deichfuß stehen, dass dort der übliche Deichverteidigungsweg keinen Platz gehabt hätte. Die Arbeiten sollen im Herbst erledigt sein.

Saalefähre ist repariert und wieder unterwegs

13.53 Uhr: Die Groß Rosenburger Saalefähre ist wieder in Betrieb. Sie pendelt montags bis freitags von 5 bis 19 Uhr und an den Wochenenden von 10 bis 18 Uhr. Anfang April hatte ein Arbeitsschiff den Buchtnachen der Saalefähre gerammt, sodass sie den Betrieb einstellen musste.

Die gelbe Leuchtboje, der sogenannte Buchtnachen, ist ein Ponton - zwei Schwimmkörper mit einer Plattform und einer Leuchte - die oberhalb der Fähre im Flussbett verankert ist. Der Schwimmkörper kennzeichnet jenen Punkt im Fluss, wo die am Hauptanker befestigte Fährkette an die Oberfläche tritt. Er wurde repariert, die Fährseile einer Revision unterzogen.

Immer wieder 50 Jahre feiern

13.32 Uhr: Einige Staßfurter Schüler haben sich zum Jubiläum ihrer Jugendweihe getroffen. Die war vor ziemlich genau 50 Jahren.

Vor einigen Jahren hatten sie schon 50 Jahre Einschulung gefeiert. Und da kommen sicher auch noch andere 50 Jahre auf sie zu. Hauptsache, die Gruppe hat Spaß am Jubiläum.

Englisch-Siegerin erklärt ihren Erfolg

12.26 Uhr: Sprachtalent Lilly Proft aus Bernburg hat sich den Sieg bei der Englisch-Olympiade geholt.

Lilly Proft (16), Schülerin am Campus Technicus, hat die Englischolympiade gewonnen.
Lilly Proft (16), Schülerin am Campus Technicus, hat die Englischolympiade gewonnen.
(Foto: Engelbert Pülicher)

Welche Aufgaben die Neuntklässlerin zu lösen hatte und woher sie so gut Englisch kann, erfahren Sie hier.

Kreishaushalt: Aufsicht moniert Ausgaben und sieht Rechtsverstöße

11.49 Uhr: Die Diskussion um den gerade genehmigten Haushalt des Salzlandkreises geht weiter: Auf Anfrage unserer Redaktion hat das Landesverwaltungsamt betont, dass der Rüffel für den Kreis nicht speziell auf die dieses Mal niedriger angesetzte Kreisumlage zurückzuführen sei, mit der die Kommunen den Salzlandkreis finanzieren. Bis in die Gegenwart hat deren früheren Höhe immer wieder zu langwierigen und teuren Rechtsstreitigkeiten geführt.

„Auch wenn die Kreisumlage eine der tragenden Ertragssäulen für den Haushalt eines jeden Landkreises darstellt, unterliegt diese keiner isolierten Betrachtung“, heißt es in einer Stellungnahme. Vielmehr erfolge die Bewertung der finanziellen Leistungsfähigkeit stets im Rahmen einer Gesamtbetrachtung der Haushaltslage. Hierbei werde neben den Erträgen auch die Entwicklung der Aufwendungen einer kritischen Prüfung unterzogen.

Rechtsverstöße bei den Ausgaben sieht das Landesverwaltungsamt im Salzlandkreis.
Rechtsverstöße bei den Ausgaben sieht das Landesverwaltungsamt im Salzlandkreis.
(Foto: Engelbert Pülicher)

Hier wird das Landesverwaltungsamt noch einmal sehr deutlich: „In Anbetracht der aufgezeigten Entwicklung sah sich die Kommunalaufsicht veranlasst, auf die festgestellten Rechtsverstöße und die hieraus resultierenden Bedenken zur dauerhaften Sicherung der finanziellen Leistungsfähigkeit hinzuweisen.“

Zuvor hatte Landrat Markus Bauer (SPD) den Rüffel – die Beanstandung des Haushaltskonsolidierungskonzepts – bereits kommentiert. „Konsolidierung darf nicht bedeuten, bestimmte Leistungen einfach zu streichen und damit insbesondere für den Salzlandkreis als attraktiver Wohn, Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort notwendige Strukturen zu zerstören“, sagte Bauer.

Wirtschaft und Gesellschaft in der „Wilden Zicke“

11.09 Uhr: Rund 80 Vertreter aus Wirtschaft und Gesellschaft trafen sich auf Einladung der Verbandsgemeinde Egelner Mulde in der „Wilden Zicke“, um sich auszutauschen.

Der Verbandsgemeinde-Bürgermeister Michael Stöhr (Mitte) kam an diesem Abend in der „Wilden Zicke“ in Egeln mit Unternehmern und Selbstständigen sowie mit Kommunalpolitikern ins Gespräch. Nicole Jasper und Peter May (r.) aus der Gemeinde Wolmirsleben sind sogar beides. 
Der Verbandsgemeinde-Bürgermeister Michael Stöhr (Mitte) kam an diesem Abend in der „Wilden Zicke“ in Egeln mit Unternehmern und Selbstständigen sowie mit Kommunalpolitikern ins Gespräch. Nicole Jasper und Peter May (r.) aus der Gemeinde Wolmirsleben sind sogar beides. 
(Foto: René Kiel)

Worum es in den Gesprächen ging, lesen Sie hier.

Neuer Discounter an der A36 bei Nachterstedt?

10.23 Uhr: Kommt ein neuer Discount-Markt direkt an der A36 zwischen Hoym und Nachterstedt?

Der Bauausschuss im Seeland berät in seiner nächsten Sitzung über einen möglichen Bebauungsplan für den Discounter Norma. Wie der Stand der Dinge ist, lesen Sie hier.

Marlin ist der Meister aller Rassen

10.02 Uhr: Der neunjährige Galloway-Bulle Marlin stellt bei der Agra in Leipzig die Konkurrenz aus ganz Deutschland in den Schatten.

Voller Stolz präsentiert Karl-Friedrich Schöning seinen Champion Marlin.
Voller Stolz präsentiert Karl-Friedrich Schöning seinen Champion Marlin.
(Foto: Freigut Garsena)

Worüber sich sein Züchter Karl-Friedrich Schöning vom Freigut Garsena am Wochenende noch alles freuen durfte, lesen Sie hier.

Nachwuchs beim Frühjahrsputz in Peißen

9.36 Uhr: Der Nachwuchs beim Frühjahrsputz steht: Fünf Jungs aus Peißen haben sich dafür freiwillig in ihrem Heimatdorf gemeldet, Darüber freute sich Manfred Gutzeit.

Stolz auf seine jungen Putzkräfte in Peißen ist Manfred Gutzeit (oben links).
Stolz auf seine jungen Putzkräfte in Peißen ist Manfred Gutzeit (oben links).
(Foto: Katrin Saul)

In der Nähe der Friedenseiche in Unterpeißen haben sie Gossen und Gehwege gesäubert sowie mit Hacke und Besen Unkraut entfernt. Zur Belohnung gab es danach ein großes Eis.

„Die Jungs waren so motiviert, dass sie gleich gefragt haben, wann sie das nächste Mal helfen können“, erzählte Manfred Gutzeit, der versprach, die jungen Peißener dann zum Grillen einzuladen.

Tag der offenen Tür in der Grundschule Nienburg

9.02 Uhr: Zu einem Tag der offenen Tür wird am Samstag, 20. April, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr in der Grundschule Nienburg, Schloßstraße 16, eingeladen. Auf dem Programm stehen Schul- und Hortführungen. Die Besucher können Bastel- und Mitmachangebote nutzen, und Schülerarbeiten werden ausgestellt. Außerdem stehen Kinderschminken und Glitzertattoos bereit.

Darüber hinaus sind viele weitere Aktionen geplant. Der Schulförderverein und das Hortteam werden sich um die Versorgung der Besucher kümmern. „Wir freuen uns auf viele Gäste und ganz besonders auf alle Abc-Schützen 2024“, sagt Schulleiterin Ronny Holzhauer.

Kein Wein an der Eine

8.26 Uhr: Goodbye Weinterrasse, hello „Zum Bestehorn“: In diesem Sommer wird es keine Aschersleber Weinterrasse geben.

Statt dem Weinsommer soll es den Biergarten „Zum Bestehorn“ geben. Wie der Name schon verrät – am Bestehornhaus.
Statt dem Weinsommer soll es den Biergarten „Zum Bestehorn“ geben. Wie der Name schon verrät – am Bestehornhaus.
(Foto: Frank gehrmann)

Warum Gastronom und Veranstalter Felix Wohlrab diese Entscheidung getroffen hat und welche neuen Pläne er nun hat, erfahren Sie hier.

Polizei rettet Gänseküken in Calbe

7.53 Uhr: Weil Bürger im Wochenende in Calbe bemerkt hatten, wie eine kleine Vogelfamilie über einen stark befahrenen Kreisverkehr in der Saalestadt watscheln wollte, riefen sie die Polizei um Hilfe.

Gerettet: Die Gänseküken waren nur ganz kurz in Gefangenschaft der Polizei.
Gerettet: Die Gänseküken waren nur ganz kurz in Gefangenschaft der Polizei.
(Foto: Polizei)

So löste die ganz unkompliziert das Problem - und landete sogar noch einen Ermittlungserfolg.

Capriccio eröffnet den Kultursommer

7.06 Uhr: Ostrock im Museumshof: Der diesjährige Kultursommer im Museumshof Aschersleben wird am Sonntag, 26. Mai, um 17 Uhr mit einem Konzert des Duos „Capriccio“ und einem großen Stück Ostrock-Geschichte eröffnet.

Ostrock bringen Capriccio in den Museumshof in Aschersleben
Ostrock bringen Capriccio in den Museumshof in Aschersleben
(Foto: Capriccio)

Karten gibt es in der Tourist-Information Aschersleben, unter der Nummer 03473/84 09 440 oder per E-Mail an info@aschersleben-tourismus.de.

Prozess um Armbrust-Angriff auf Polizistin

6.32 Uhr: Ein Mann aus Barby steht seit Mittwoch vor Gericht. Er soll mit einer Armbrust in Tötungsabsicht auf eine Polizistin gezielt haben.

Nur wegen eines Bedienfehlers soll die Beamtin unverletzt geblieben sein. Die ganze Geschichte vom ersten Verhandlungstag in Magdeburg lesen Sie hier.

Viele neue Bäume für Bernburg

6.17 Uhr: Die Stadt Bernburg schließt mit Baumspenden Allee-Wunden. Mit Hilfe von fast 30.000 Euro Spenden werden in der Stadt und auf dem Leauer Friedhof bis zum Monatsende 72 Bäume gepflanzt.

Vertreter der Stadtverwaltung und der Salzlandsparkasse bringen an der Kustrenaer Straße die ersten Baumpatenschaftsschilder an.
Vertreter der Stadtverwaltung und der Salzlandsparkasse bringen an der Kustrenaer Straße die ersten Baumpatenschaftsschilder an.
(Foto: Engelbert Pülicher)

Welche Standorte dafür ausgewählt wurden, erfahren Sie hier.

Wie vergessen ist der Ukraine-Krieg in Staßfurt?

6.08 Uhr: Michael Körner ist seit über zwei Jahren für ukrainische Geflüchtete in Staßfurt einer der vielen Ansprechpartner.

Im tiefen Winter im Januar half Körner in Charkiw. 
Im tiefen Winter im Januar half Körner in Charkiw. 
(Foto: Michael Körner)

Obwohl er überregional aktiv ist, weiß er das Engagement in der Bodestadt ganz besonders zu schätzen. Was den 55-Jährigen trotz weniger werdender Spenden weiter motiviert, lesen Sie hier.

Neuer Bürgermelder für Schönebeck

5.57 Uhr: Schönebecks neuer Bürgermelder ist auf der Internetseite der Stadt online.

Online, via Smartphone oder Computer, können Schönebecker Probleme in der Stadt melden. Der sogenannte Bürgermelder "Sag's uns einfach" wurde jüngst überarbeitet. 
Online, via Smartphone oder Computer, können Schönebecker Probleme in der Stadt melden. Der sogenannte Bürgermelder "Sag's uns einfach" wurde jüngst überarbeitet. 
(Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn)

Die neue Variante des Bürgermelders heißt „Sag’s uns einfach“ und steht den Schönebeckern nun zur Verfügung. Und sie macht die Stadt zur Pilotkommune.