Waldbrände im OberharzWaldbrandgefahr durch Dampfloks? Harzer Schmalspurbahn im Kreuzfeuer der Kritik

Touristenattraktion, aber brandgefährlich? Nach dem jüngsten Waldbrand am Brocken ist die Kritik an der Harzer Schmalspurbahn hochgekocht. Das Unternehmen wehrt sich gegen die Vorverurteilung.

Von Ivonne Sielaff Aktualisiert: 17.09.2022, 16:55
Die mit Kohle betriebenen Dampfloks der Harzer Schmalspurbahnen sind umstritten. Kritiker behaupten immer wieder, dass von ihnen eine Brandgefahr ausgeht.
Die mit Kohle betriebenen Dampfloks der Harzer Schmalspurbahnen sind umstritten. Kritiker behaupten immer wieder, dass von ihnen eine Brandgefahr ausgeht. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Wernigerode - Wieder brannte es im Nationalpark Harz. Wieder in der Nähe der Bahngleise. Obwohl die Brandursachenermittler der Polizei ihre Arbeit gerade erst aufgenommen haben, scheint für viele der Schuldige an der erneuten Brandkatastrophe binnen weniger Tage am Brocken längst festzustehen: die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB), die ihre mit Kohle betriebenen Dampfloks durch den toten Fichtenwald bis zum Brockengipfel fahren lässt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.