1. Startseite
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Klötze
  6. >
  7. Kulturevent: In „Clotz-Town“ geht es rund und Klötzer können sich freuen

KultureventIn „Clotz-Town“ geht es rund und Klötzer können sich freuen

Am 20. Oktober öffnen sich die Vorhänge wieder: Die Klötzer Theatergruppe präsentiert im Altmarksaal ihr neuestes Stück unter dem Motto „Clotz-Town – Stadt der Frauen“.

Von Henning Lehmann 11.07.2023, 18:40
Die Klötzer Theatergruppe wird mit ihren drei Vorstellungen im Oktober wieder für Unterhaltung sorgen.
Die Klötzer Theatergruppe wird mit ihren drei Vorstellungen im Oktober wieder für Unterhaltung sorgen. Archivfoto: Henning Lehmann

Klötze - Schon bei den wöchentlichen Proben an den Montagabenden haben die 16 Laiendarsteller viel Spaß. Das meint jedenfalls Kay Knittel, Chef der Klötzer Theatergruppe.

Seit Februar laufen die Vorbereitungen für die drei Aufführungen. Theaterautor Andreas Kroll nannte die Western-Komödie nach Abstimmung mit den Klötzern „Clotz-Town – Stadt der Frauen“. In diesem Stück wird die Zeit um 120 Jahre zurückgedreht und der große Goldrausch um 1900 in Amerika auf die Stadt Klötze umgemünzt, verriet Kay Knittel.

Da alle Männer die Westernstadt verlassen haben und Gold suchen, muss das weibliche Geschlecht das Dorf verteidigen. Das ist nicht immer ganz einfach, und die mutigen Frauen müssen dabei auch zu nicht alltäglichen Methoden greifen. Doch mehr wollte der Theatergruppenchef erst einmal nicht verraten. Nur so viel: Es sei ein sehr aufwendiges Bühnen- und Kostümbild im Vorfeld notwendig, denn bei den drei Vorstellungen soll alles so realistisch wie möglich wirken, so Kay Knittel weiter. Er bedankt sich bei allen Personen, die noch alte Gegenstände aus der Zeit von vor 100 Jahren auf ihren Dachböden aufgehoben haben und der Theatergruppe zur Verfügung stellen.

Dazu gehören unter anderem Flaschen, Stühle, Schränke sowie alte Besen und vieles mehr.

Die neue Vorstellung im 17. Jahr des Vereinsbestehens feiert am Freitag, 20. Oktober, seine Premiere. Einen Tag später öffnet sich um 19 Uhr der Theatervorhang noch einmal. Zur Abschlussaufführung am Sonntag, 22. Oktober, wird dann ab 15 Uhr in den Altmarksaal eingeladen.

Kartenvorverkauf startet am 1. September

Die beliebten Tickets für die drei Vorführungen werden am Freitag, 1. September, von 17 bis 19 Uhr in der Gaststätte vom Altmarksaal verkauft. Sollten noch Eintrittskarten übrig bleiben, können Interessenten diese bei der Werbeagentur von Kay Knittel an der Oebisfelder Straße zu den Öffnungszeiten erwerben.

Doch bevor sich der Vorhang am 20. Oktober das erste Mal hebt, wird weiter fleißig immer montags geprobt. Von den 16 Hauptdarstellern sind mit dem Neuferchauer Florian Brandt und der Klötzerin Marlen Müller unter anderem zwei neue Hobbyschauspieler mit dabei. Ansonsten schlüpfen an dem dritten Oktoberwochenende Jens Mattausch, Annemarie Rummelfanger, Anke König, Elke Kleine und Vanessa Wannicke in tragende Rollen. Doch nicht nur die 16 Darsteller sind für die Komödie wichtig, auch die Helfer hinter der Bühne. Die Crew besteht diesmal aus 15 Personen.

Damit die Aufführungen erfolgreich werden und wie in den Vorjahren ausverkauft sind, haben die Theaterleute in einem Oebisfelder Studio Videos gedreht, die als Werbeclips auf den verschiedenen sozialen Netzwerken 15 bis 20 Sekunden gezeigt werden.

Das ist einer von vielen Vorbereitungsschritten für die drei Oktobervorstellungen. Neben den Probenabenden gab und gibt es noch Workshops mit der Schauspielerin Kerstin Dathe aus Friedrichsbrunn. „Wir unternehmen alles, damit die Besucher nach den Vorstellungen sagen können, wir hatten einen wunderschönen Abend“, verspricht Kay Knittel.

Mit dem Motto des Theaterstücks erinnert die Gruppe übrigens mit „Clotz“ an den ursprünglichen Stadtnamen Klötze aus dem Jahr 1311.