Fußball

Rostock bangt vor Duell mit Schalke 04 um Einsatz von Mamba

Von dpa 23.09.2021, 15:56 • Aktualisiert: 25.09.2021, 09:03
Streli Mamba.
Streli Mamba. Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Rostock - Fußball-Zweitligist FC Hansa Rostock bangt vor dem Heimspiel gegen Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 am Samstag (20.30 Uhr/Sky/Sport1) um den Einsatz von Streli Mamba. Der Stürmer konnte wegen einer Erkrankung in dieser Woche bislang nur Lauftraining absolvieren. „Sein Einsatz ist mehr als fraglich“, sagte Hansa-Trainer Jens Härtel am Donnerstag in Rostock.

Mamba war vor der Saison vom kasachischen Erstligisten Qairat Almaty ausgeliehen worden und hatte sich bei den Mecklenburgern auf Anhieb einen Stammplatz erkämpft. Der 27 Jahre alte Angreifer stand in allen sieben bisherigen Saisonspielen in der Startelf und erzielte dabei einen Treffer.

Die Gastgeber gehen mit gehörigem Respekt in das Duell der beiden Traditionsclubs. „Schalke hat einen außergewöhnlichen Kader. Man sieht, was die Jungs können“, sagte Härtel. Bange macht ihn das aber nicht, wie er andeutete: „Die Saison hat aber auch gezeigt, dass noch nicht ein Rad ins andere greift.“

Für Schalkes Torjäger Simon Terodde, der in sieben Spielen für die Knappen bereits achtmal getroffen hat, wird es keine Sonderbewachung geben. „Terodde kann man nur im Kollektiv verteidigen - nicht allein. Da ist die gesamte letzte Kette gefragt“, betonte Jens Härtel.