Neindorf (jl) l Ein Taxifahrer soll in Anwesenheit von fünf Schulkindern einen Böller gezündet und sich dabei eine Daumen abgerissen haben. Nach bisherigen Erkenntnissen und ersten Aussagen hielt der Taxifahrer eines Kleintransporter (VW Caravelle) auf dem Verbindungsweg zwischen Oschersleben und Altbrandsleben an und zündete in der Hand und in Anwesenheit von der fünf Kinder im Alter zwischen 8 und 15 Jahren, einen sogenannten Polenböller an.

Der Böller explodierte sogleich, riss einen Daumen ab und der 43-Jährige musste mit Verletzungen an den Händen im Krankenhaus notoperiert werden. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und hörte zunächst die anwesenden Kinder. Anschließend wurde der weitere Transport der Schulkinder organisiert und sichergestellt.  Die Ermittlungen dauern an.