Würzburg (dpa) - Drittligist Hallescher FC hat die Saison mit einem Punktgewinn beendet. Die Mannschaft von Florian Schnorrenberg holte am Samstag beim 2:2 (1:1) bei den Würzburger Kickers ein respektables Unentschieden. Während der HFC schon vor dem Saisonfinale den Klassenerhalt geschafft hatte und die Saison auf dem 15. Platz beendete, genügte den Mainfranken das Remis zum Aufstieg in die zweite Bundesliga.

Den besseren Fußball spielten in den ersten 45 Minuten die Gäste, die ohne ihre Leistungsträger Sebastian Mai, Terrence Boxd, Bentley Baxter-Bahn und Kai Eisele aufliefen. Mathias Fetsch tauchte schon nach elf Sekunden frei vor Vincent Müller auf, scheiterte aber am Würzburger Schlussmann und stand in der 28. Minute als Vorlagengeber zum vermeintlichen 1:0 knapp im Abseits.

Die verdiente Führung gelang Pascal Sohm (37.), der nach glänzender Vorarbeit von Jan Shcherbakovski am langen Pfosten das Leder per Kopfball versenkte. Doch noch vor der Pause glichen die Gastgeber nach einem Eckball durch Luca Pfeiffer (42.) aus.

Nach dem Seitenwechsel drängte der Aufstiegsaspirant auf den zweiten Treffer. Doch ausgerechnet Torschütze Pfeiffer unterlief ein Fehlpass. Julian Guttau (54.) nahm das Geschenk an und schoss die Hallenser zum zweiten Mal in dieser Begegnung in Führung. Die Würzburger bemühten sich um den Ausgleich, fanden aber in der sicher stehenden halleschen Abwehr keine entscheidende Lücke. Erst in der Nachspielzeit kamen die Hausherren durch einen von Sebastian Schuppan verwandelten Handelfmeter zum schmeichelhaften Ausgleich, der ihnen den direkten Zweitliga-Aufstieg sicherte.

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de