Berlin (dpa) - Bei der Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ist es zu einem Eklat gekommen. Der Journalist Ertugrul Yigi wurde vor laufenden Kameras von Sicherheitsleuten abgeführt. Er trug ein T-Shirt mit der Aufschrift "Gazetecilere Özgürlük - Freiheit für Journalisten in der Türkei". "Ich habe nichts getan", rief der Mann, der eine Akkreditierung für die Pressekonferenz trug. Erdogan lächelte zunächst nur. Der türkische Präsident ist zu einem Staatsbesuch in Berlin.