Oklahoma City (dpa) - Als Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie will die NBA mindestens einen Monat pausieren. Diesen Zeitraum nannte der Chef der stärksten Basketball-Liga der Welt, Adam Silver.

Die Pause werde "wahrscheinlich mindestens 30 Tage dauern", kündigte er in einem Brief an die Fans an. Dies entspricht in etwa dem Rest der regulären Saison, die bis zum 15. April angesetzt ist. Ab dem 18. April stünden normalerweise die Playoffs an, die Finalspiele sollten am 4. Juni beginnen.

Die NBA hatte sich nach einem positiven Covid-19-Test bei Utahs Center Rudy Gobert für eine Unterbrechung der Saison entschieden. Neben Gobert wurde auch sein Jazz-Teamkollege Donovan Mitchell positiv auf das neuartige Coronavirus getestet.

Die traditionelle "March Madness" der US-Basketball-Collegeliga NCAA fällt sogar ganz aus. Das in den Staaten sehr beliebte Turnier, bei dem der College-Meister ermittelt wird, wurde abgesagt. 2014 beispielsweise, beim Sieg der Connecticut Huskies mit dem Berliner Nationalspieler Niels Giffey, waren 80.000 Zuschauer beim NCCA-Finale in Kenntucky dabei.

Stellungnahme Utah Jazz

Mitteilung der NBA zur Saisonunterbrechung

Neuer Brief Silver

Mitteilung NCCA