Altmarkkreis l „Der hätte es wirklich mal verdient“: Sicherlich kennt jeder Westaltmärker mindestens einen oder sogar mehrere Menschen, die sich seit Jahren uneigennützig für das Gemeinwohl engagieren und auf die dieser Satz passt, die in der Feuerwehr aktiv sind, sich im Sportverein um den Nachwuchs kümmern, öffentliche Plätze pflegen, für den Naturschutz einsetzen, für Bauvorhaben im Heimatort unermüdlich Spenden sammeln, sich alle Jahre wieder an der Organisation eines fröhlichen Dorffestes beteiligen, die organisatorischen Belange für den Verein des Herzens regeln, und, und, und ...

Es sind nicht nur die großen Aufgaben, sondern auch die vielen kleinen Dinge, die den Alltag lebenswert gestalten, Dinge, die viele Männer und Frauen oft seit Jahren zuverlässig erledigen, ohne viel Aufhebens darum zu machen. Diese Männer und Frauen wollen die Volksstimme, der Altmarkkreis Salzwedel und die Sparkasse Altmark West mit dem Bürgerpreis würdigen, denn für ihr Engagement gilt das Motto des Preises „Zukunft braucht Zusammenhalt“. Als Schirmherren des Bürgerpreises fungieren Landrat Michael Ziche, Ulrich Böther, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Altmark West, und Volksstimme-Regionalverlagsleiter Thomas Frommhagen.

Premiere 2018

Im vergangenen Jahr starteten die drei Initiatoren erstmals zum Tag des Ehrenamtes mit der Bewerbungsphase für den Bürgerpreis. Nachdem eine Jury aus allen Vorschlägen Kandidaten für die Abstimmung ausgewählt hatte, wurden die Sieger am 22. Juni während einer Festveranstaltung im Freilichtmuseum ausgezeichnet.

Bürgerpreis 2018

Diesdorf (ue) l Im Freilichtmuseum Diesdorf sind die Bürgerpreise 2018 des Altmarkkreises vergeben worden. In der Kategorie U 21 siegte die AG Stolpersteine des Scholl-Gymnasiums Gardelegen, Alltagsheld 2018 wurde Peter Gütschow, den Preis in der Kategorie Lebenswerk erhielt Christa Rietzschel.

  • Moderator Thomas Pusch (von rechts) im Gespräch mit den Schirmherren Thomas Frommhagen (Volksstimme), Andreas Störmer (Sparkasse Altmark West) und Landrat Michael Ziche. Foto: Uta Elste

    Moderator Thomas Pusch (von rechts) im Gespräch mit den Schirmherren Thomas Frommhagen (Volk...

  • Die Zaunkönige unter der Leitung von Hermann Horenburg umrahmten die Festveranstaltung musikalisch. Foto: Fabian Laaß

    Die Zaunkönige unter der Leitung von Hermann Horenburg umrahmten die Festveranstaltung musik...

  • Volksstimme-Regionalverlagsleiter Thomas Frommhagen gratuliert Anna Schulze aus Ahlum. Foto: Fabian Laaß

    Volksstimme-Regionalverlagsleiter Thomas Frommhagen gratuliert Anna Schulze aus Ahlum. Foto: Fabi...

  • Junges Ehrenamt im Altmarkkreis: die Kandidaten der Kategorie U 21.

    Junges Ehrenamt im Altmarkkreis: die Kandidaten der Kategorie U 21.

  • Volksstimme-Redakteur Fabian Laaß verlas die Laudatio für die AG Stolpersteine, hier vertreten durch Jennifer Zoschke und Melissa Blank. Foto: Uta Elste

    Volksstimme-Redakteur Fabian Laaß verlas die Laudatio für die AG Stolpersteine, hier ve...

  • Andreas Störmer, Vorstand der Sparkasse Altmark West, gratuliert Evelin und Axel Hübner. Foto: Fabian Laaß

    Andreas Störmer, Vorstand der Sparkasse Altmark West, gratuliert Evelin und Axel Hübner...

  • Unermüdlich im Ehrenamt: die Kandidaten der Kategorie Alltagshelden. Foto: Fabian Laaß

    Unermüdlich im Ehrenamt: die Kandidaten der Kategorie Alltagshelden. Foto: Fabian Laaß

  • Redaktionsleiterin Anke Pelczarski würdigte Peter Gütschow aus Kuhfelde. Foto: Fabian Laaß

    Redaktionsleiterin Anke Pelczarski würdigte Peter Gütschow aus Kuhfelde. Foto: Fabian L...

  • Kuhfeldes Bürgermeister Frank Leskien (rechts) hatte Peter Gütschow für den Bürgerpreis vorgeschlagen. Foto: Uta Elste

    Kuhfeldes Bürgermeister Frank Leskien (rechts) hatte Peter Gütschow für den Bü...

  • Labndrat Michael Ziche gratuliert Christa Rietzschel. Foto: Fabian Laaß

    Labndrat Michael Ziche gratuliert Christa Rietzschel. Foto: Fabian Laaß

  • Seit Jahrzehnten ehrenamtlich aktiv: die Kandidaten der Kategorie Lebenswerk. Foto: Fabian Laaß

    Seit Jahrzehnten ehrenamtlich aktiv: die Kandidaten der Kategorie Lebenswerk. Foto: Fabian Laaß

  • Redaktionsleiterin Uta Elste hielt die Laudatio auf Christa Rietzschel. Foto: Fabian Laaß

    Redaktionsleiterin Uta Elste hielt die Laudatio auf Christa Rietzschel. Foto: Fabian Laaß

  • Der Bürgerpreis des Altmarkkreises wurde erstmals vergeben. Foto: Fabian Laaß

    Der Bürgerpreis des Altmarkkreises wurde erstmals vergeben. Foto: Fabian Laaß

  • Christa Rietzschel bedankte sich für die Auszeichnung. Foto: Uta Elste

    Christa Rietzschel bedankte sich für die Auszeichnung. Foto: Uta Elste

  • Musikschulleiter Falk Kindermann und Luise Werner begleiteten die Festveranstaltung musikalisch. Foto: Fabian Laaß

    Musikschulleiter Falk Kindermann und Luise Werner begleiteten die Festveranstaltung musikalisch. ...

In der Kategorie Alltagshelden ging der Bürgerpreis an Peter Gütschow aus Kuhfelde, in der Kategorie U 21 an die Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Gardelegen und in der Kategorie Lebenswerk an Christa Rietzschel aus Salzwedel.

Neue Vorschläge

Mit dem heutigen Tag beginnt die Vorschlagsphase für den Bürgerpreis 2019. Vorgeschlagen werden können alle Einzelpersonen, die sich in den verschiedensten Bereichen des öffentlichen Lebens ehrenamtlich engagieren, auch Männer und Frauen, die bereits für den Bürgerpreis 2018 nominiert wurden. Einzige Ausnahme: Die Sieger des Bürgerpreises 2018 sind nicht zugelassen.

Vorschläge sind in folgenden Kategorien möglich:

Junges Ehrenamt

Mit dem Bürgerpreis in dieser Kategorie soll der Einsatz der „Nachwuchsehrenamtler“ gewürdigt werden. Viele Jugendliche sind neben Schule und Ausbildung für das Gemeinwohl aktiv, sei es als Schülersprecher, im Sportverein, in der Kirchengemeinde und anderen Institutionen. Die Vorgeschlagenen sollten etwa bis zu 30 Jahren alt sein.

Alltagshelden

In dieser Kategorie ist der Name Programm. Hier können Männer und Frauen vorgeschlagen werden, die mit ihrem vielfältigen Engagement dafür sorgen, dass „vor Ort der Laden läuft“.

Lebenswerk

Lebenswerk bedeutet nicht automatisch auch ein hohes Lebensalter. Auch viele Westaltmärker in der sogenannten Mitte des Lebens sind seit vielen Jahren uneigennützig für andere Menschen im Einsatz. Daher sollen mit dem Bürgerpreis in der Kategorie Lebenswerk Männer und Frauen ausgezeichnet werden, die sich seit mindestens 25 Jahren ehrenamtlich für eine Sache einsetzen.

Sonderpreis kommunales Ehrenamt

Dieser Sonderpreis wird einmalig anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Altmarkkreises im kommenden Jahr, in dem am 26. Mai auch die nächste Kommunalwahl stattfindet, verliehen. Hier können alle Frauen und Männer vorgeschlagen werden, die sich aktuell und in den zurückliegenden 25 Jahren in Ortschafts- und Gemeinderäten, in Stadträten und im Kreistag ehrenamtlich engagieren oder aktiv waren. Die Vorschläge werden auch dann zugelassen, wenn die Kandidaten in kommunalen Gremien mitgearbeitet haben, die es infolge der Gebietsreformen der jüngeren Vergangenheit so nicht mehr gibt.

Wie geht es weiter?

Die Vorschlagsphase beginnt heute und endet am Dienstag, 5. März 2019, 18 Uhr. Wenn Sie jemanden vorschlagen möchten, von dem Sie sagen: „Der hätte es wirklich mal verdient“, dann schreiben Sie uns: entweder per Mail an redaktion.salzwedel@volksstimme.de oder per Post an die Redaktion der Salzwedeler Volksstimme, Neuperverstraße 32, 29410 Salzwedel, Kennwort: Bürgerpreis 2019. Nennen Sie uns den genauen Namen Ihres Kandidaten sowie die Kategorie, für den Sie ihn oder sie vorschlagen und begründen Sie mit einigen Sätzen Ihren Vorschlag. Übrigens: Es empfiehlt sich, den von Ihnen Vorgeschlagenen vorab darüber in Kenntnis zu setzen.

Bis Anfang März werden wir die Namen der Vorgeschlagenen fortlaufend veröffentlichen. In der letzten Märzwoche 2019 wird eine Jury, die sich aus Vertretern des öffentlichen Lebens zusammensetzt, aus allen Vorschlägen jeweils fünf Kandidaten pro Kategorie und für den Sonderpreis auswählen. Über diese können die Westaltmärker dann abstimmen - per Coupon, die dann in der Volksstimme und im Generalanzeiger veröffentlicht werden, sowie über die Homepages der Volksstimme, des Altmarkkreises und der Sparkasse Altmark West.

Abstimmung

Die Abstimmungsphase beginnt am 27. April und endet am 25. Mai 2019. Die Preise werden dann am Freitag, 21. Juni, auf dem Areal von Schloss Kunrau im Rahmen einer Festveranstaltung zum 25-jährigen Bestehen des Altmarkkreises verliehen, die wiederum Teil des ersten länderübergreifenden Drömlingsfestes ist. Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge.