1. Startseite
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Schönebeck
  6. >
  7. Handball: Schönebecker wollen Selbstvertrauen weiter nutzen

HandballSchönebecker wollen Selbstvertrauen weiter nutzen

Die Handballer der SG Lok Schönebeck treffen am Sonnabend um 18.15 Uhr auswärts auf den HSV Haldensleben. Ein weiterer Schritt ins Mittelfeld soll gemacht werden.

Von Kevin Sager 25.01.2024, 19:55
Michael Kreyenberg (rechts) und die Schönebecker Sachsen-Anhalt-Liga-Handballer wollen weiter auf der Welle des Erfolgs reiten.
Michael Kreyenberg (rechts) und die Schönebecker Sachsen-Anhalt-Liga-Handballer wollen weiter auf der Welle des Erfolgs reiten. Foto: Kevin Sager

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Haldensleben/Schönebeck. - In seinem Buch mit dem prägnanten Titel „Macht“ argumentiert der Gehirnforscher Ian Robertson aus Großbritannien unter anderem, dass ein Erfolgserlebnis sich auf die Biochemie im Gehirn des Menschen auswirkt. Er erläutert, dass Erfolge klüger machen können. Sie führen zu einer höheren Konzentration und mehr Selbstbewusstsein gepaart mit einem gewissen aggressiven oder dominanten Vorgehen, und das wiederum löst den Gewinner-Effekt aus: Wer erfolgreich ist, geht besser vor und erzielt dadurch noch mehr Erfolge. Dirk Schedlo hat es in seiner langen Handballer-Laufbahn selbst oft genug erlebt. „Der Kopf geht ein Stück höher und auch die Schultern werden breiter“, meint der Coach des Handball-Sachsen-Anhalt-Ligisten SG Lok Schönebeck. Den Schwung vom vergangenen Ligaerfolg wollen die Elbestädter nutzen, um auch am Sonnabend auswärts gegen den HSV Haldensleben (Anwurf 18.15 Uhr) zwei Punkte einzufahren.