1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Veranstaltungen Magdeburg Samstag - Events, Freizeit und Ausgehen am 1.6.2024

EIL

1. Juni Ausgehen in Magdeburg - Freizeit, Events und Veranstaltungen am Samstag

Die Volksstimme hat ein Programm aus dem Magdeburger Veranstaltungskalender für Samstag, 1. Juni 2024, zusammengestellt.

Von Martin Rieß Aktualisiert: 25.05.2024, 22:43
Jerry Leger tritt am 1. Juni in Magdeburg auf.
Jerry Leger tritt am 1. Juni in Magdeburg auf. Foto: Laura Proctor

Magdeburg - Kabarett, Konzert, Oper und mehr - Samstag, der 1. Juni 2024, bietet in Magdeburg ein vielfältiges Programm, das die Volksstimme auf dieser Seite zusammengetragen hat.

Was ist (sonst noch) los in Magdeburg?

Vom Techno bis zum Schlager - Ideen zum Ausgehen in Magdeburger Clubs gibt es auf einer eigenen Seite.

Für Ihre Planung: Die aktuelle Wettervorhersage für Magdeburg

Ausgehen in Magdeburg: Tickets bei Biberticket kaufen

Jerry Leger gastiert in der Sudenburger Feuerwache

Der kanadische Singer/Songwriter Jerry Leger leistete seinen eigenen Beitrag dazu, dass Torontos Musikszene auf der musikalischen Weltbühne an Bedeutung gewonnen hat. Ein Konzert gibt er am 1. Juni um 20 Uhr in der Sudenburger Feuerwache in der Halberstädter Straße 140.

Als Favorit des legendären britischen Uncut Magazins und des deutschen Rolling Stone hat sich Leger auch das Lob seiner Künstlerkollegen Ron Sexsmith ("he’s the real deal ") und Doug Paisley verdient. Seine langjährige Zusammenarbeit mit Songwriter/Gitarrist Michael Timmins (Cowboy Junkies), der als sein Produzent fungierte, führte zu einer Reihe außergewöhnlicher Alben, die sich aus Americana, Country und Blues speisten.

Auf seinem neuen Album "Donlands" hat Leger einen anderen Ansatz gewählt und sich mit dem legendären kanadischen Produzenten/Toningenieur Mark Howard (Lucinda Williams, Bob Dylan, Tom Waits, Neil Young) zusammengetan. Howards charakteristischer atmosphärischer Sound versetzte die Musik von Jerry Leger und seiner wunderbaren Band The Situation in eine völlig neue Dimension.

Magdeburger Motette in der Wallonerkirche

Der Neue Magdeburger Kammerchor gestaltet am Samstag, dem 1. Juni, um 16 Uhr die „Magdeburger Motette“ im Hohen Chor der Wallonerkirche. Der Eintritt zu dieser musikalischen Andacht ist frei, Spenden sind willkommen.

Unter der Leitung von Mathias Vetter präsentiert der Neue Magdeburger Kammerchor ein vielseitiges A-cappella-Programm, das weltliche und geistliche Werke aus mehreren Jahrhunderten umfasst. Das Programm beinhaltet Kompositionen von Heinrich Schütz und Felix Mendelssohn-Bartholdy sowie moderne Stücke von europäischen Komponisten des 21. Jahrhunderts, wie Alwin Michael Schronen und Kim André Arnesen. Ergänzt wird das Programm durch Frühlings- und Liebeslieder, die für eine stimmungsvolle Vielfalt sorgen.

Der Chor, gegründet im Jahr 2009, hat bereits viele A-cappella-Konzerte gegeben. Sein Repertoire umfasst neben Kantaten- und Oratorienaufführungen auch CD-Produktionen und Schauspielmusik. In den letzten Jahren lag der Fokus auf verschiedenen thematischen A-cappella-Programmen.

Der Neue Magdeburger Kammerchor hat erfolgreich an Chorwettbewerben teilgenommen. 2017 und 2022 gewann er in seiner Kategorie beim Landeschorwettbewerb Sachsen-Anhalt und qualifizierte sich für den Deutschen Chorwettbewerb, wo er ebenfalls erfolgreich war. Beim internationalen Chorwettbewerb Praga Cantat 2019 wurde der Chor mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Gold“-Diplom in der Kategorie Sakrale Chormusik.

"Mutter, Vater, Rock‘n Roll" im "Guck mal" in Magdeburg

Die Magdeburger Theaterkiste von 1993 hat am 1. Juni um 19.30 Uhr und am 2. Juni um 16 Uhr im Kulturzentrum "Guck mal!" Vorstellungen. Auf dem Programm steht in der Babelsberger Straße 9 "Mutter, Vater, Rock‘n Roll". 

Die Geschichte: Wir schreiben das Jahr 1956 und sind zu Besuch bei Familie König, wo noch Zucht und Ordnung herrscht. Hier haben halbstarke Jugendliche und Rock´n Roller nichts zu suchen. Ungünstig nur, wenn gerade die eigene Tochter sich einen solchen Halbstarken zum Freund nimmt. Da können dann plötzlich verhasste Nachbarinnen zur liebsten Person im Hause König werden. Wenn dann auch noch alle Jugendlichen in einem Raum vorgefunden werden, ist das Fiasko groß.

„Susi & Tino und der einsame Hund“ im Magdeburger Dom

„Susi & Tino und der einsame Hund“ heißt das neue Kindermusical der MWG. Es ist ein weiteres Bühnenstück der Magdeburger Kindermusicalschule „Musical Youngstars“. Die Akteure sind Kinder zwischen 7 und 12 Jahre alt, der Text stammt aus der Feder von Marie Matthäus, die Musik steuerte Enrico Scheffler bei.

Das Musical stimmt Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter auf einen achtsamen Umgang miteinander und mit den Haustieren ein. Susi und Tino begeben sich wieder auf ein Abenteuer. Die Wasserelfe, welche die Seen und Flüsse in und um Magdeburg beschützt, wird von den Fischen aus dem Neustädter See um Hilfe gebeten. Ein Hund wurde an einem Baum angeleint und braucht dringend etwas zu essen. Der Hund bekommt tatkräftige Unterstützung von Susi und Tino und gemeinsam suchen sie den Besitzer des Hundes. Was war passiert? Finden Susi und Tino ein Zuhause für den einsamen Hund? Und wie können sich Kinder verhalten, wenn sie ein entlaufenes Tier finden? Was bedeutet Verantwortung für ein Haustier zu haben?

All das erzählen die schlaue Maus und ihr bester Freund der Hase in dem neuen Musical. Mit viel Musik, Schauspiel und Spaß nehmen Susi und Tino die kleinen und großen Zuschauer mit in ihre Abenteuerwelt. Eine Vorstellung beginnt am 1. Juni um 11 Uhr im Magdeburger Dom.

Schlechteste Filme aller Zeiten mit Oliver Kalkofe und Peter Rütten im Amo

Die Trashfilm-Experten Oliver Kalkofe und Peter Rütten gehen 2024 auf große Deutschland-Tournee mit ihrem Kultformat #SchleFaZ. Fans können die beiden live auf der Bühne erleben und gemeinsam ihren persönlichen #SchleFaZ-Wunschfilm auf großer Leinwand ansehen. Nach der Show gibt es die Möglichkeit für Selfies und eine Aftershow-Party.

Da #SchleFaZ vorerst nicht mehr im TV läuft, besuchen Olli und Päter die Fans in jedem Bundesland, um jedem die Chance zu geben, bei einem außergewöhnlichen #SchleFaZ-Show-Event dabei zu sein. Für Sachsen-Anhalt ist am 1. Juni um 19 Uhr Termin im Amo in der Erich-Weinert-Straße 27. Die Zuschauer wählen aus drei exklusiven Top-#SchleFaZ-Folgen ihren Wunschfilm des Abends. Besucher in passender Verkleidung können zudem Preise gewinnen.

Freuen Sie sich auf eine einzigartige #SchleFaZ-Party mit Cocktails, Trinkspiel, Foto-Action, Live-Show, Direkt-Voting und vielen Überraschungen, gemeinsam mit Oliver Kalkofe, Peter Rütten und der engagierten Fan-Community.

Kino und Konzert im Gemeindehof Pechau

Die Kon-Big-Band ist am 1. Juni zum Früh-Sommer-Abend auf dem Gemeindehof Pechau in der Breiten Straße 18. Beginn ist ab 16 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Das Konzert beginnt um 17 Uhr und endet gegen 19.30 Uhr.

Mit Einbruch der Dämmerung beginnt etwa 21.40 Uhr der Stummfilmabend in Pechau am See. Getränke gibt es vor Ort. Das Wanderkino aus Leipzig kommt in diesem Jahr in der Besetzung mit Tobias Rank, Piano und Sebastian Pank, Saxofon sowie Magirus-Deutz, Brandschutz,Transport und Technik. Im Film-Gepäck sind Buster Keaton, Dick und Doof, Charlie Chaplin und vielleicht auch noch ein Überraschungsfilmchen. Die Kinoleinwand steht wie immer auf der Wiese unterhalb der Pechauer Kirche, direkt am Pechauer See.

"Sieg der Schönheit" im Magdeburger Opernhaus

"Sieg der Schönheit" heißt die Oper in drei Akten von Georg Philipp Telemann, die derzeit auf dem Spielplan im Opernhaus des Theaters Magdeburg im Universitätsplatz 9 steht. Vorstellungen finden am 31.5. und zum letzten Mal am 1.6. um 19.30 Uhr statt. Jeweils um 19 Uhr beginnt im Café Rossini im Opernhaus eine Einführung.

Ausgehen in Magdeburg: Tickets bei Biberticket kaufen

Von den ungefähr 50 Opern, die Georg Philipp Telemann komponierte, sind nur acht mehr oder weniger vollständig überliefert. Darunter ist Sieg der Schönheit – uraufgeführt 1722 in Hamburg und zuletzt 1987 in Magdeburg inszeniert – die prächtigste. Und was zunächst wie ein allegorisches Oratorium anmutet, hat es inhaltlich in sich, wie der alternative Titel verrät: Der große König der Africanischen Wenden, Gensericus, als Rom und Carthagens Überwinder in einer Opera vorgestellet. Wie so oft auf der barocken Bühne vermischen sich private Beziehungen und politische Vorgänge, wie in diesem Fall der Einfall der Vandalen in Rom 455, zu einer hochbrisanten Melange. Aber Telemann wäre nicht Telemann, wenn nicht auch der Humor in Form des Dieners Turpino eine wichtige Rolle spielen würde.

"Hojotoho! Hojotoho! Heiaha!" im Magdeburger Schauspielhaus

"Hojotoho! Hojotoho! Heiaha!", ein Schauspiel von Julien Chavaz und Bastian Lomsché, steht am 1. Juni zum letzten Mal auf dem Spielplan  Theaters Magdeburg. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr im Schauspielhaus in der Otto-von-Guericke-Straße 64.

Ausgehen in Magdeburg: Tickets bei Biberticket kaufen

Die Geschichte: In einer Hotellobby in der Provinz begegnen sich Unbekannte. Sie eint eine gemeinsame Sehnsucht: ein paar Tage Entspannung von beruflichen Querelen, privaten Zerwürfnissen, vor allgemeinem Lebensverdruss. Die Zimmer sind noch nicht bezugsfertig, irgendetwas scheint schief gelaufen zu sein. Wenige Stunden und mehrere existentielle Ereignisse später werden sie sich, noch immer in der Lobby verhaftet, der Kunst zuwenden. Zart zunächst, einträchtig; schon bald mutiger, nach Höherem strebend, ehe sie, berauscht vom eigenen Tun, in Größenwahn branden und Wagners „Walküre“ geben.

"Wolken.Heim." von Elfriede Jelinek im Magdeburger Schauspielhaus

Heimat, Boden, Blut, Nation: Zunächst vorsichtig, bald selbstbewusst, zieht ein „Wir“ Wort um Wort ein längst überwunden geglaubtes Gedankengut aus dem Sumpf der Geschichte. Wer ist dieses hundertfach beschworene „Wir“, dieses Deutsche, dieses Nationale? Das „Wir“ verleibt sich Texte von Hölderlin, Hegel, Heidegger, Fichte, Kleist und der RAF ein und kreist im Nachdenken über Identität und Heimat scheinbar zwangsläufig immer wieder um den Ausschluss des Anderen, des Fremden.

Lesen Sie auch die Rezension: Blut und Boden auf der Bühne des Magdeburger Schauspielhauses

Zu sehen ist das Schauspiel "Wolken.Heim." zum letzten Mal am 1. Juni in der Inszenierung am Magdeburger Schauspielhaus in der Otto-von-Guericke-Straße 64. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Ausgehen in Magdeburg: Tickets bei Biberticket kaufen

Krönungsmesse - Festkonzert des Magdeburger Domchores - 500 Jahre Reformation in Magdeburg

Der Magdeburger Domchor ist, nach einigen Jahren, wieder mit einem großen Konzert bei den Magdeburger Domfestspielen dabei. Es wird die Krönungsmesse von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt und Bachs Kantate Herz und Mund und Tat und Leben. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Die Krönungsmesse wurde von Mozart 1779 komponiert und erstmals in Salzburg zum Ostergottesdienst uraufgeführt. Sie erlangte schnell große Beliebtheit als Komposition für Kaiser- oder Königskrönungen, die besonders festlich umrahmt werden sollten. Mozarts Talent war es unheimlich berührende und spannende Musik zu schreiben. Chorparts, Orchesterklänge sowie Solistinnen- und Solistenstücke greifen harmonisch ineinander und jede Partie kann alleine und im Gesamtklang brillieren.

Die Bachkantate Herz und Mund und Tat und Leben wurde durch eine Streichermelodie international bekannt. Sie schaffte es sogar mit der Gruppe Apollo 100 als Rock-Version 1972 in die US Charts, unter dem Titel Joy und auch im Kinofilm des Thomanerchores findet sie sich wider.

Die Eintrittskarten für alle Veranstaltungen sind exklusiv erhältlich – telefonisch an der „biber ticket-Hotline“ unter der Nummer 0391/5999700, bei allen „biber ticket-Verkaufsstellen“ sowie im Medienpunkt der Volksstimme, Goldschmiedebrücke 17.

Sommerkabarett mit Hengstmanns uns Freunden im Technikmuseum Magdeburg

Für das 15. Sommertheater des Kabaretts „…nach Hengstmanns“ sind die Proben in vollem Gange. Traditionell bietet das Magdeburger Technikmuseum in der Dodendorfer Straße 65 den passenden Rahmen für das Vorhaben. Die Premiere findet am 30. Mai um 20 Uhr statt. Bis zum 13. Juli stehen insgesamt 30 Vorstellungen auf dem Programm - auch am 1. Juni um 20 Uhr.

Nach der „Die Branntwein-Saga“, die 2023 in der Vergangenheit spielte, heißt es in diesem Jahr „Magdeburg schlägt zurück“. Der knurrige Grantler Franz Branntwein spielt wieder die Hauptrolle in dem Stück, das in die Gegenwart gerückt wurde, informierte Sebastian Hengstmann. Der Protagonist taucht dabei ganz aus Versehen in die weitläufige deutsche Fernsehlandschaft ein und stürmt dabei ein Studio des MDL (Magdeburger Landesfernsehen) nach dem anderen.

"Kein Verstand in Sicht" in der Magdeburger Zwickmühle

„Kein Verstand in Sicht“ heißt es am 1.6. ab 20 Uhr mit Marion Bach, Heike Ronniger und Christoph Deckbar in der Zwickmühle in der Leiterstraße 2a. Weitere Vorstellungen sind unter anderem am 7., 8. und am 19. Juni ebenfalls um 20 Uhr geplant.

In einer Rezension der Volksstimme hieß es: „Bei der Premiere des Programms ,Kein Verstand in Sicht’ zeigen die Kabarettisten der Magdeburger Zwickmühle neben ihrem Sinn für satirische Pointen auch ihr musikalisches Talent.“ Marion Bach und Heike Ronniger liefen in zahlreichen Szenen zur Höchstform auf.

Ihre Spielfreude lässt die Grenze zwischen Kabarett und ein wenig Klamauk – im besten Wortsinne – verschwimmen. Als Zauberfee vermehrt Bach zehn Euro zu 25. Beim Umweg über Kredite und Förderung der Wirtschaft zahlt letztlich nur einer drauf: das Volk. Als Oliver Vogt „Am Brunnen vor dem Tore“ nur den Anfangstext singen kann, ist eben so bei einem Volkslied, taucht Bach in einer Burka auf, setzt es in einer orientalischen Fassung fort. Prompt gibt es Ärger wegen Blackfacing, das gehöre sich auf der Bühne nicht.

Ensembleband "Drama Baby" spielt im Magdeburger Schauspielhaus

Ungeniert, unzensiert und unregelmäßig präsentiert das Ensemble des Schauspielhauses im Rahmen der Reihe "Katzengold" Formate in Eigenregie. Für den 1. Juni hat die Ensembleband "Drama Baby" die Ideen von Besuchern gesammelt, die ab etwa 21 Uhr in der Einrichtung des Theaters Magdeburg in der Otto-von-Guericke-Straße 64 gespielt werden. Zu der Ensembleband gehören Dost, Ralf Nygrin, Michael Ruchter, Philip Schillhahn, Bettina Schneider, Tillmann Staemmler und Isabel Will.

An diejenigen, die sich Songs gewünscht haben, standen Fragen im Raum wie: Mit welchem Song beginnt für Dich der Sommer? Welche Melodie begleitet Dich in endlosen warmen Nächten? Welche Lieder packst Du in Deinen Koffer für den kalten Winter? "Wir schenken Dir Deine Geschichte, einmalig verpackt in unsere Musik", so die Ankündigung.

Check den Hassel mit Herbert Beesten

Die nächste soziokulturelle Führung mit Herbert Beesten über den Magdeburger Hasselbachplatz steht für den 1. Juni an. Treff ist um 15 Uhr an der Liebigstraße. Beesten nimmt die Besucher mit zu unbekannten Orten und zu Gesprächen, Vorführungen und Performances mit Akteuren und um den Platz im Süden der Magdeburger Altstadt.

Der Platz wurde im 19. Jahrhundert angelegt und ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister Carl Gustav Friedrich Hasselbach benannt, der von 1851 bis 1880 im Amt war. Hasselbach trug wesentlich zur städtischen Entwicklung Magdeburgs bei. Der Platz ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Magdeburg. Hier kreuzen sich mehrere Straßenbahn- und Buslinien, was ihn zu einem zentralen Drehkreuz für den öffentlichen Nahverkehr macht. Rund um den Platz finden sich viele gut erhaltene und restaurierte Gründerzeitbauten. Diese Gebäude verleihen dem Platz seinen historischen Charme und sind ein Beispiel für die städtische Architektur des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Der Hasselbachplatz ist bekannt für sein lebendiges Nachtleben. In den umliegenden Straßen gibt es zahlreiche Bars, Restaurants und Clubs, die den Platz besonders abends und am Wochenende zu einem beliebten Treffpunkt machen. 

Lesen Sie auch: Rundgänge in Magdeburg - Hier geht es um Geheimnisse vom Hassel

Trotz seiner zentralen Lage und kulturellen Bedeutung hat der Hasselbachplatz auch mit sozialen Problemen zu kämpfen. Dazu gehören Kriminalität und soziale Spannungen, die immer wieder Thema in der lokalen Politik und Berichterstattung sind. Auch das Baustellengeschehen bestimmt hier derzeit das Bild mit.

Vernissage im MDR-Landesfunkhaus in Magdeburg

Die Ausstellung „Mediziner & Malerei“ zeigt vom 1. Juni bis 25. Juli im MDR-Landesfunkhaus in der Stadtparkstraße 8 in Magdeburg Kunstwerke von 33 Medizinerinnen und Medizinern aus ganz Deutschland. Die Vernissage findet am 1. Juni um 14.30 Uhr statt, mit einer Eröffnungsrede von Prof. Dr. med. habil. Uwe Ebmeyer und musikalischer Begleitung durch den Klarinettisten Jerzy Bojanowski. Die Ausstellung ist montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr und am Wochenende von 10 bis 14 Uhr kostenfrei zugänglich.

Hintergrund: Seit 1988 organisiert die Gemeinschaft „Mediziner & Malerei“ alle zwei Jahre eine Zusammenkunft von medizinischen Freizeitkünstlern, die ihre vielfältigen Werke in facettenreichen Ausstellungen präsentieren. Diese Initiative wurde von Drs. med. Peter und Brigitte Erdmenger in Köthen gegründet und wird nun von Dipl. Stomat. Marianne Rademacher aus Flechtingen koordiniert. Die Ausstellung ermöglicht es den teilnehmenden Medizinern, ihre künstlerischen Talente einem breiteren Publikum vorzustellen, abseits ihres beruflichen Alltags. Die regelmäßigen Ausstellungen und die begleitenden Kataloge dokumentieren die Entwicklung dieser einzigartigen Gemeinschaft über die letzten 35 Jahre.

Streetfood in der Magdeburger Festung Mark

Das "Weltgenüsse All-Inklusive Streetfood-Festival" macht in Magdeburg Station. Genüsse aus aller Herren Länder werden in der Festung Mark im Hohepfortewall serviert.

Das Festival ist für drei Tage angesetzt. Geöffnet ist am 31. Mai `und 1. Juni von 12 bis 22 Uhr und am 2. Juni von 12 bis 20 Uhr.

Wettbewerb der Landschaftsgärtner im Elbauenpark

Im Magdeburger Elbauenpark wird am Samstag, 1. Juni 2024, der beste Landschaftsgärtner-Azubi des Landes gesucht, wenn um 9 Uhr der diesjährige Landschaftsgärtner-Cup Sachsen-Anhalt eröffnet wird. Auszubildende aus Garten- und Landschaftsbaubetrieben treten zu ihrer Landesmeisterschaft an, um die besten Nachwuchskräfte ihres Berufsstandes zu ermitteln – ein interessanter Wettstreit für Zuschauer und interessierte Hobby-Gärtner, die den angehenden Gartenbau-Profis über die Schulter schauen und sicher den ein oder anderen Tipp ergattern können.

Die Azubis kämpfen in Zweierteams an mehreren Stationen. Hauptaufgabe wird eine Baustelle sein, auf der der Draufblick auf den Jahrtausendturm nach Plan nachgebaut werden muss. An anderen Stationen müssen die Teilnehmer typische Pflanzen des Garten- und Landschaftsbaus erkennen und Geschicklichkeit beim Umgang mit Großtechnik wie Radlader und Minibagger beweisen. Die Sieger des Landestitels qualifizieren sich gleichzeitig für den bundesweiten Landschaftsgärtner-Cup. Der Wettbewerb im Elbauenpark wird deutlich machen, welche Fähigkeiten die Landschaftsgärtner im Land haben, um anspruchsvolle und beeindruckende Garten- und Parkanlagen zu gestalten.

Kindertag am Rutschenturm

Zum Kindertag am Samstag, den 1. Juni 2024, steigt im Elbauenpark eine große Rutschenturm-Party im Rahmen des 25. Parkgeburtstags. Los geht es um 11 Uhr auf dem Kleinen Cracauer Anger.

Alle Kinder, die an diesem Tag den Park besuchen, sind eingeladen, sich nach Lust und Laune zu Hause zu verkleiden und am beliebten Rutschenturm mitzufeiern. Von 11 bis 17 Uhr geht es gemeinsam mit den Parkmaskottchen Elfi und Elbo und mit dem Zoo-Maskottchen Luchs für die Kinder auf eine rasante Rutschpartie. Mit dabei sind außerdem Darsteller des Vereins „Menschenzauber“ in fantastischen Kostümen. Park-DJ Mike sorgt mit seiner Kinderdisco für tolle Stimmung und die Maskottchen verteilen Luftballons und bunte Stifte zur Kindertags-Party im Grünen.